Sie sind hier: BEZIRK STEYR
Montag, den 22. Oktober 2018 08:00

Handball-Landesliga


Markus Gschwandtner war gegen Urfahr Topscorer und sorgte für den entscheidenden Cup-Treffer.

Neue Heimat bleibt erster Verfolger von Traun | Meister Traun jubelte in Liga und Cup

 

Eine glanzvolle erste Halbzeit legte Landesligameister Keplinger Traun beim 31:20-Erfolg bei ASKÖ Urfahr aufs Parkett. Markus Gschwandtner (8 Tore) und Co. führten zur Pause bereits 22:6. Erst, als sich Traun für das ÖHB-Cup-Spiel zu schonen begann, konnte Urfahr (Robert Fink/4 Tore) aufkommen und gewann Halbzeit zwei sogar mit 14:9. Apropos 1. ÖHB-Cup-Runde: Markus Gschwandtner sorgte neun Sekunden vor Schluss für den entscheidenden Treffer zum 29:28 gegen Bundesligist Trofaiach – Traun steht in Runde zwei.

 

Im Frauen-Cup hatte Traun ein Freilos, Eferding verlor 16:25 gegen St. Pölten.

 

Das engste Landesliga-Match lieferte Traun-Verfolger Neue Heimat bei Eferding: Fünf Minuten vor Schluss stand es noch 25:25, am Ende aber mussten die Gastgeber, bei denen Roman Andexlinger zehnmal erfolgreich blieb, ein 27:30 hinnehmen. Bei den Linzern avancierten Fabian Palan und Jakob Kropf mit je sechs Toren zu den Topscorern.  

 

Punktelos bleibt Edelweiß Linz: Beim 28:31 gegen Vizemeister Wels mussten Christoph Münzner (6 Tore) und Co. immer einem Rückstand nachlaufen. Die Gäste um Sebastian Hochleitner (8 Tore) fanden mit dem zweiten Saisonsieg wieder Anschluss an das Verfolgerfeld.

Männer-Landesliga:

ASKÖ Urfahr -

SK Keplinger-Traun  

20:31  (6:22)

 

HC Eferding -

SG LINZ AG / Neue Heimat 

27:30  (11:12)

Union Edelweiss Linz -

AHC Wels 

28:31  (10:15)

 

Bild(BeWo): Markus Gschwandtner war gegen Urfahr Topscorer und sorgte für den entscheidenden Cup-Treffer.