Sie sind hier: BEZIRK STEYR
Donnerstag, den 14. Februar 2019 17:00

Schule macht Wirtshaus


Oö-Tourismusschüler schnuppern einen Tag lang Unternehmerluft

Oö-Tourismusschüler schnuppern einen Tag lang Unternehmerluft in einem KultiWirte-Betrieb

Die Rekrutierung eines ausreichenden und qualifizierten Fachkräftenachwuchses stellt für den oö. Tourismus und speziell die Gastronomie eine der größten Herausforderungen dar. Das hat die oö. Branchenvertretung zu neuen Ideen bewogen, um jungen Leuten einen Job in der Gastronomie und Hotellerie schmackhaft zu machen. Dazu zählt auch das von den oö. KultiWirten gemeinsam mit den Tourismusfachschulen und dem Branchenverbund Gastronomie und Hotellerie initiierte Projekt „Schule macht Wirtshaus“, das im Gasthof Maurerwirt in Kirchschlag seine Premiere erlebt. „Ziel dieses Projektes ist es, den Abgängern der Tourismusschulen bereits vor deren Abschluss die Chancen in der Branche aufzuzeigen und sie für eine künftige Gastro-Karriere zu begeistern“, so Karl Wögerer, Obmann der oö. KultiWirte.

19 Schülerinnen und Schüler aus den Tourismusschulen Bad Leonfelden führen bei diesem Projekt selbständig einen Abend lang einen KultiWirte-Betrieb und demonstrieren dabei ihr erworbenes Fachwissen und ihre Qualitäten in der Küche und im Service wie im „üblichen Wirtshausalltag“.

„Wenngleich sich die Nachwuchssituation in letzter Zeit leicht verbessert, sind wir weiter mit Hochdruck dabei, junge Leute für unsere Branchen zu motivieren, und beschreiten dafür viele neue Wege“, betont Gastronomieobmann Thomas Mayr-Stockinger. Das Projekt „Schule macht Wirtshaus“ der KultiWirte ist eine von vielen Bemühungen, auf vielfältige Weise auf die Jugend zuzugehen, um so den Berufsnachwuchs für die Zukunft sicherzustellen.

Bei der Werbung, um den dringend benötigten Berufsnachwuchs, kann man nicht früh genug ansetzen, begründet Tourismus-Spartengeschäftsführer Stefan Praher die diversen Aktivitäten, die für die jungen Leute schon vor Beendigung der Schulpflicht gesetzt werden. Neben der Potenzialanalyse und den Informationsschwerpunkten im Rahmen der Berufsinformationsmesse Jugend & Beruf nennt Praher hier vor allem das im Schuljahr 2010/11 gestartete und vom Wirtschaftsressort des Landes Oberösterreich unterstützte Projekt „Get a Job“.

Dass die Tourismusfachschulen für unseren touristischen Nachwuchs ein wichtiger Nährboden sind, bestätigen u. a. zahlreiche Baletour-Abgänger, ist der Direktor der Tourismusschulen Bad Leonfelden, Herbert Panholzer, stolz auf „seine Aushängeschilder“, wie z.B. den Schärdinger Zwei-Hauben-Koch Lukas Kienbauer oder Harald Irka, den jüngsten Drei-Hauben-Koch der Welt. Schülern der Tourismusschulen Bad Leonfelden stehen mit der fünfjährigen Höheren Lehranstalt für Tourismus (HLT) und der dreijährigen Hotelfachschule (HFS) zwei Schultypen mit unterschiedlichen Vertiefungsfächern zur Wahl.