Sie sind hier: BEZIRK STEYR
Mittwoch, den 27. März 2019 08:00

Tischtennis-Legende verlor letzten Kampf


Tischtennis-Legende Erich Traxler erhielt den Award fürs Lebenswerk von ÖTTV-Präsident Hans Friedinger

ÖTTV-Lebenswerk-Preisträger Erich Traxler (84) verstorben

Er drückte dem heimischen Tischtennis-Sport seinen Stempel auf – mit markigen Sprüchen, guten Ideen, aber auch als überkorrekter Referee: Dafür erhielt Erich Traxler 2018 den ÖTTV-Award für sein Lebenswerk. Ein Jahr später verstarb der gebürtige Mauthausener nach einem langen Leidensweg an seinem 85. Geburtstag.

„Ich bin gerührt, hatte ich mich doch immer wieder kritisch gegenüber dem ÖTTV gezeigt. Nun überreicht mir dieser Verband den Ehrenpreis“, staunte Traxler noch vor einem Jahr. Der Mühlviertler konnte in seiner aktiven Laufbahn fast 3000 Meisterschaftsspiele gewinnen. ÖTTV-Präsident Hans Friedinger dazu: „Traxler war ein kritischer Zeitgenosse, hat aber dadurch viele Leute zum Nachdenken gebracht und auch einiges bewegt. Noch 2015 richtete Erich die ersten Europameisterschaften für Referees in Haid aus. Ein Querdenker, der nun von uns gegangen ist.“

Erich Traxler fungierte schon mit 18 Jahren als Sektionsleiter von ASKÖ Mauthausen, gewann mit seiner Mannschaft zwei Jahre später die Mühlviertler Mannschaftsmeisterschaft, trat 1979 dem OÖTTV bei, leitete das Pressereferat und war im Sport- und Schiedsrichterausschuss tätig und arbeitete auch OÖTTV-Sekretariat. Seit 1986 war Traxler internationaler Schiedsrichter, ab 2008 sogar ITTF-Referee. 2015 folgte sein persönliches Highlight: Die Ausrichtung der ersten Schiedsrichter-EM in Ansfelden.

 

Die wichtigsten Punkte der Laufbahn von Konsulent Erich Traxler:

-Geboren am 23. März 1935 in Mauthausen – seit Dezember 1966 wohnt Traxler in Haid bei Linz.

-1948 trat er der ASKÖ Mauthausen Sektion Fußball als Tormann der Jugendmannschaft bei, feierte 1954 das Debüt in der Kampfmannschaft, der er bis 1962 angehörte.

-1952 meldete er sich in der Tischtennis-Sektion von ASKÖ Mauthausen an und wurde schon ein Jahr später erstmals Mühlviertler Mannschaftsmeister. Traxler fungierte als Spieler und mit damals 18 Jahren auch als jüngster TT-Sektionsleiter des OÖTTV – bis 1964.

-52 Jahre lang war Traxler auch ASKÖ Bezirksfachwart von Linz/Umgebung, davon sechs Jahre als ASKÖ Landesfachwart.1979 wurde er in den OÖTTV als Pressereferent gewählt, wo er dann bis 2015 in verschiedenen Funktionen (Sportausschuss, Schiedsrichterausschuss, Sekretariatsarbeit) tätig war.

-Schiedsrichter wurde er 1976 als Landesschiedsrichter. Ab 1981 als nationaler Schiedsrichter und 1986 folgte beim Austria Top 12 in Haid die internationale Prüfung und 2008 die ITTF-Prüfung. 1987 gründete ich mit Franz Kloiber das erste OÖ-Schiedsrichterkollegium, dem er bis 2015 als Sekretär vorstand.

-1999 organisierte er in Linz das erste ETTU Schiedsrichter Seminar, woran sich Referees aus 26 Nationen beteiligten. Als Abschluss seiner Laufbahn organisierte er 2015 die erste TT-Schiedsrichter-EM in Haid.

-Insgesamt leitete er 56 Länderspiele, war bei einer Mannschafts-WM, einer EM, acht Jugend-, drei Para-Europameisterschaften, einer Junioren- und drei Senioren-WM dabei.

-2018 erhielt der Konsulent den ÖTTV Award für das Lebenswerk

Foto by Miguel: Tischtennis-Legende Erich Traxler erhielt den Award fürs Lebenswerk von ÖTTV-Präsident Hans Friedinger. Union-Präsident Franz Schiefermair, OÖTTV-Vizepräsidentin Christa Wellinger Ansfeldens Bürgermeister Manfred Baumberger gratulierten.