Sie sind hier: BEZIRK STEYR
Dienstag, den 02. April 2019 08:00

Tragisches Suchergebnis


Suchaktion auf der Enns

Vermisster konnte nach 14 Tagen von Wasserrettung geborgen werden

Am Sonntagvormittag  suchten Einheiten der Wasserrettung zusammen mit dem Österreichischen Rettungsdienst für Rettungshunde und der FF Steyr Stadt die Enns in im Bereich Pumpwerk bis Kraftwerk Staning bei Steyr nach einer vermissten Person ab.

Der 44jährige war seit Freitagnacht vom 15. auf 16. März bei einem Zwischenstopp auf der Heimfahrt mit einem Taxi verschwunden, Handyortung und eine aufgefundene Brille ließen einen Sturz in die nahegelegene Enns vermuten.

Gegen 10:00 Uhr wurde die Vermutung zur traurigen Gewissheit. Die Besatzung eines Raftbootes entdeckte den Vermissten im Wasser. Gemeinsam mit der Polizei wurde die Person geborgen und wenig später identifiziert.

Bei der Suche kamen neben dem Einsatzboot Steyr die Hochwasserboote aus Vorchdorf und Bad Goisern, die jeweils zusätzlich mit einem ausgebildetem Suchhund besetzt waren, sowie ein Raftboot zum Einsatz. Weitere Wildwasserretter aus Laakirchen und Linz verstärkten das insgesamt 20köpfige Team aus freiwilligen Helfern. Die FF Stadt Steyr war mit 2 Booten und einer Zille an der Suche beteiligt.

Die Ennskraftwerke hatten für diese Suche den Wasserpegel verringert.

 

Bild (c) Österreichische Wasserrettung