Sie sind hier: BEZIRK STEYR
Donnerstag, den 09. Mai 2019 13:00

Erfreulicher Abschluss


Leonding - Imagebild

Finanzjahr 2018 sehr positiv für Leonding

Leonding, 7. Mai 2019. Der Leondinger Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung einen einstimmigen Beschluss über den Rechnungsabschluss 2018 gefasst. Die Stadt Leonding hat das vergangene Finanzjahr sehr erfreulich abgeschlossen. Im ordentlichen Haushalt erzielte Leonding einen deutlichen Einnahmenüberschuss. Die Höhe der Einnahmen im Jahr 2018 beträgt 77 Millionen Euro. Rund 1,3 Millionen Euro konnten den gesetzlich vorgeschriebenen zweckgebundenen Rücklagen der Stadt zugeführt werden. Dieser Polster ist wichtig, um Investitionen, die im Stadt- und Gemeinderat bereits beschlossen wurden, auch umzusetzen. Dazu zählen zum Beispiel die Einhausung der ÖBB Westbahntrasse oder Projekte aus dem Visionsprozess der Stadt. Durch höhere Einnahmen aus der Kommunalsteuer und aus den Ertragsanteilen wurden Mehreinnahmen von 1,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Zudem wurden durch Reduzierungen der Ausgaben 2,3 Millionen Euro eingespart.

Leonding hat eine solide finanzielle Basis: Die Stadt musste auch für 2018 keine Darlehen aufnehmen. Besonders hervorzuheben ist, dass seit 2014 keine Kassenkredite mehr in Anspruch genommen werden mussten.

Schulden in den letzten zehn Jahren um ein Drittel reduziert
Auch der Schuldenstand der Stadt nimmt von Jahr zu Jahr deutlich ab. Im Vergleich zu 2017 reduzierte die Stadtgemeinde die Schulden um 7,07 Prozent. Auch der Gesamtschuldenstand wurde in den letzten zehn Jahren um 32 Millionen Euro, das sind 32 Prozent, verringert. Die Pro-Kopf-Verschuldung bei den Darlehen beträgt in Leonding mit 254 Euro nur rund ein Fünftel des Durchschnittswertes in Oberösterreich. Das sind rund 7,30 Prozent weniger als im Jahr davor. Die geschäftsführende Bürgermeisterin Sabine Naderer-Jelinek betont: „Der Rechnungsabschluss 2018 ist sehr erfreulich. Wir haben eine gesunde finanzielle Grundlage. Das ist besonders wichtig, um als Stadt eigenständig handeln zu können. Bürgermeister a.D. Walter Brunner hat als Finanzreferent immer großen Wert daraufgelegt, die Schulden der Stadt schrittweise zu tilgen und trotzdem Projekte, die für die Stadtentwicklung wichtig sind, voranzutreiben und die Angebote für die Menschen in Leonding auszubauen.“

Wichtige Investitionen
Trotz der hohen Schuldentilgung tätigte die Stadt in den letzten zehn Jahren Investitionen in Höhe von rund 67 Millionen Euro. Im abgelaufenen Finanzjahr investierte Leonding wieder maßgeblich in die Kinderbetreuung. So wurde in der Limesstraße eine neue Krabbelstube errichtet, das Hort- und Kindergartengebäude in Haag angekauft, die VS Haag aufgestockt und die Schulen an das Glasfasernetz angeschlossen. Außerdem kaufte die Stadtgemeinde Fahrzeuge für das Stadtservice an und investierte in wichtige Hochwasserschutzmaßnahmen sowie in die Sanierung von Gemeindestraßen.

 

Bild (c) Leonding


Mehr in dieser Kategorie: