Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Freitag, den 14. Juli 2017 19:19

Wegen Burnout geschlossen


vlnr.: Fiona Kaiser (Landesvorsitzende SJ OÖ), Birgit Gestorfer (Landesrätin), Philipp Stadler (Vorsitzender SJ Linz)

SJ OÖ fordert Arbeitszeitverkürzung – Unterstützung kommt von Landesrätin Gerstorfer

„Vollerwerbstätige in Österreich arbeiten im EU-Vergleich am zweitlängsten, nämlich ganze 43 Stunden pro Woche. Unzählige Studien haben schon gezeigt, dass eine derartige Arbeitsbelastung nicht gesund ist und Erkrankungen stetig zunehmen. Derzeit ist sogar ein Drittel der arbeitstätigen Menschen Burnout-gefährdet“, so Landesrätin Birgit Gerstorfer.

Die Sozialistische Jugend OÖ (SJ) sieht die Lösung in einer Arbeitszeitverkürzung auf 30 Stunden pro Woche – bei gleichem Lohn und Gehalt. „Die Unternehmensgewinne steigen seit Jahren und auch die Produktivität ist seit der letzten Arbeitszeitverkürzung in den 70ern um weit über  35 % gestiegen. Löhne und Gehälter sind aber stagniert oder sogar gesunken. Arbeitszeitverkürzung ist also leistbar. Sie schafft mehr Gerechtigkeit und auch ArbeiterInnen und Angestellte werden endlich an Produktivitätszuwächsen beteiligt“, meint Fiona Kaiser, Landesvorsitzende der SJ.

Philipp Stadler, Vorsitzender der SJ Linz, findet außerdem, dass durch kürzere Arbeitszeiten auch die enorme Arbeitslosigkeit bekämpft werden könnte. „Auf der einen Seite finden zehntausende Menschen keinen Job, auf der anderen Seite müssen aber Millionen von Überstunden geleistet werden. Da passt was nicht!“, so Stadler.

Die SJ erhofft sich von einer Arbeitszeitverkürzung außerdem einen Rückgang von Krankenständen, der sich wiederum positiv auf die Produktivität auswirken würde.

 

Bild: vlnr.: Fiona Kaiser (Landesvorsitzende SJ OÖ), Birgit Gestorfer (Landesrätin), Philipp Stadler (Vorsitzender SJ Linz)


Mehr in dieser Kategorie: