Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Sonntag, den 16. Juli 2017 10:22

Neues soziales Angebot


Die Mitarbeiterinnen des GUSB von links: DKGS Bernadine Heckmann, Ulrike Strasser,  Ingrid Pechmann (alle Kirchdorf)  und Isabella Köhl (Kremsmünster).

In Ausnahmesituationen hilft die Gesundheits- und Sozialbegleitung des Roten Kreuzes Kirchdorf

Von einer Sekunde auf die andere kann sich das Leben ändern. Ein schwerer Unfall, eine Erkrankung, die eine Pflegebedürftigkeit nach sich zieht oder die belastende Zeit nach einer Scheidung - um nur einige Beispiele zu nennen.  In Ausnahmesituationen fehlt einem oft die Kraft, organisatorische Belange zu regeln.

Für diese Fälle bietet das Rote Kreuz Kirchdorf seit Juni die neue, kostenlose Unterstützung durch die Gesundheits- und Sozialbegleitung (GUSB) an.

Vier ehrenamtliche Mitarbeiterinnen helfen den Klienten/Klientinnen, wieder Herr der Lage zu werden und Probleme selbstständig lösen zu können. Die Gesundheits- und Sozialbegleiterinnen bieten Informationen und vermitteln den Zugang zu professioneller Unterstützung, wo sie benötigt wird. „Ziel ist es, den Klienten in seiner Handlungsfähigkeit zu stärken und zur Selbsthilfe anzuleiten“, weiß Bezirkskoordinatorin Monika Felbermayr.

So wird Begleitung zu Beratungsstellen, Ämtern, Ärzten, Gesundheitseinrichtungen und Hilfseinrichtungen angeboten. Die Probleme können Bereiche wie Finanzen, Wohnen, Pflege, Gesundheit aber auch Familie und Arbeit betreffen. Die Zahl der Menschen, die mit den Herausforderungen des Lebens überfordert sind und Hilfe von außen benötigen, steigt von Jahr zu Jahr. Übrigens, wer selbst ehrenamtlich mitarbeiten möchte ist herzllich eingeladen. Eine entsprechende Ausbildung wird vom Roten Kreuz kostenlos angeboten.

Bei Interesse an Betreuung können Sie sich gerne unverbindlich bei Bezirkskoordinatorin Monika Felbermayr, Tel. 07582/63581-24 oder bei den Sozialberatungsstellen des Bezirks melden.

 

Bild: Die Mitarbeiterinnen des GUSB von links: DKGS Bernadine Heckmann, Ulrike Strasser,  Ingrid Pechmann (alle Kirchdorf)  und Isabella Köhl (Kremsmünster).


Mehr in dieser Kategorie: