Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Samstag, den 09. September 2017 09:17

Schwarzes Wochenende


Rettungshubschrauber - Beispielbild

Serie von Motorradunfällen fordert ein Todesopfer und mehrere Schwerverletzte

Lasberg: Eine 48-Jährige aus St. Oswald bei Freistadt fuhr am 8. September 2017 um 14:40 Uhr in Lasberg mit einem Pkw auf der Lasberger Landesstraße Richtung St. Oswald bei Freistadt wollte in der Ortschaft Kronau einen Pkw überholen.

Zur selben Zeit wollte ein 18-Jähriger aus St. Oswald bei Freistadt mit seinem Motorrad die 48-jährige Pkw-Lenkerin und den vor ihr fahrenden unbekannten Fahrzeuglenker überholen wollen.
Es kam dadurch zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, der Motorradlenker kam von der Fahrbahn ab, stürzte gegen eine ansteigende Böschung, ehe es ihn überschlug und er auf der Fahrbahn schwer verletzt und nicht ansprechbar zu liegen kam. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in den Med Campus III nach Linz gebracht.

Höhnhart: Eine 20-Jährige aus Pischelsdorf am Engelbach fuhr am 8. September 2017 um 17:15 Uhr mit ihrem Pkw in Höhnhart auf der Leitrachstettener Landesstraße. Im Kreuzungsbereich Leichtrachstettener Landesstraße/Oberinnviertler Landesstraße wollte sie nach links in Richtung Höhnhart einbiegen und übersah dabei den von links kommenden 51-jährigen im Vorrang befindlichen Motorradfahrer aus Gurten.
Das Motorrad kollidierte mit dem Pkw, der 51-Jährige stürzte mit seinem Motorrad und kam einige Meter neben dem Pkw zum Liegen.

Er wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der notärztlichen Erstversorgung in das Krankenhaus Ried im Innkreis gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Reichersberg: Ein 68-jähriger Kraftfahrer aus Ungarn bog am 8. September 2017 um 14:04 Uhr in Reichersberg mit einem Sattelzugfahrzeug von der B 148 nach links in die Autobahnauffahrt Richtung Linz ein und übersah dabei das entgegenkommende Leichtmotorrad, gelenkt von einem 56-Jährigen aus Ort im Innkreis. Dieser prallte mit dem Motorrad gegen den rechten Hinterreifen der Sattelzugmaschine und kam zu Sturz, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog.
Er wurde nach Erstversorgung durch das Notarztteam Ried von der Rettung ins Krankenhaus Ried i.I. eingeliefert.


Mittertreffling: Ein 54-Jähriger aus Mittertreffling fuhr am 8. September 2017 gegen 16:45 Uhr in seiner Heimatgemeinde mit einem Motorrad in alkoholisiertem Zustand auf der B125. 
Zur gleichen Zeit fuhr ein 79-jähriger Pensionist aus Linz mit einem Pkw vor dem Motorrad.
In der dortigen 50 km/h-Beschränkung überholte der Motorradfahrer laut eigenen Angaben den Pkw mit einer Geschwindigkeit von ca. 80 km/h. Im Zuge dieses Überholmanövers kam er zu Sturz und prallte gegen die Leitschiene. Das Motorrad stieß dabei mit voller Wucht im Bereich des Lenkgabelkopfes dagegen und wurde in zwei Teile gerissen.

Der 54-Jährige gab an nicht verletzt worden zu sein und konnte sich auch normal bewegen. Er gab an auch keine Schmerzen zu verspüren und weigerte sich mit dem anwesenden Sanitätern des Roten Kreuzes in ein Krankenhaus zu fahren und sich ärztlich behandeln zu lassen.
Ein mit ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle abgenommen, eine Anzeige folgt.


Hohentauern/Stmk.: Ein 45-jähriger Oberösterreicher ist am Freitag auf der Bundesstraße 114 von Trieben kommend tödlicher verunglückt. Er überholte im Gemeindegebiet von Hohentauern in einer unübersichtlichen Kurve einen anderern Motorradfahrer und stieß dabei frontal gegen einen entgegenkommenden PKW. Er erlitt dabei tödliche Verletzungen.