Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Montag, den 13. November 2017 17:47

Finanzierung geklärt


LAbg. Gruber: Hochwasserschutz Kremstal wird umgesetzt

LAbg. Gruber: Hochwasserschutz Kremstal wird umgesetzt

"Mit dem Bau des Hochwasserrückhaltebeckens Krems-Au soll das Herzstück eines umfangreichen Hochwasserschutzprogramms für das Kremstal umgesetzt werden. Das Kremstal wurde im Zuge des Jahrhunderthochwassers 2002 schwer in Mitleidenschaft gezogen und es entstanden Schäden in Millionenhöhe", berichtet FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Michael Gruber.

"Zur Verhinderung solcher Schäden wurde ein Hochwasserschutzverband gegründet und eine einzugsgebietsbezogene schutzwasserwirtschaftliche Planung in Angriff genommen. Herzstück wird das Rückhaltebecken auf den Gemeindegebieten Nußbach und Wartberg sein, wodurch der Unterlauf der Krems besser gegen Hochwässer geschützt wird. Weiters fallen auch noch viele Zusatzarbeiten, wie die Verlegung des Hauptstrangs des Kanals und der Gasleitung sowie die Wiederherstellung bestehender Drainagen, an. Die Kosten für diese Rückhaltebecken belaufen sich auf 30 Millionen Euro (49,7 Prozent trägt der Bund, 40 Prozent das Land und 10,3 Prozent der Schutzwasserverband Kremstal)", so Gruber.

"Aufgrund der Größe dieses Projekts soll die Anlage in zwei Bauetappen errichtet werden: Der erste Bauabschnitt beinhaltet die Errichtung der Grundablässe an der Krems und am Rotbach, den Flussbau, die Wehranlage, die Wirtschaftsbrücken und den Leitungsbau. Der zweite Bauabschnitt umfasst im Wesentlichen den Dammbau, die Errichtung der Hochwasserentlastung sowie die Materialgewinnung. Ich bin froh, dass nach einer langen Vorlaufzeit nun die Finanzierung geklärt ist und das Projekt endlich umgesetzt werden kann", schließt LAbg. Michael Gruber.