Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Dienstag, den 14. November 2017 13:52

Sj und FH Proteststurm


FH-Studierende wehren sich gegen Sparmaßnahmen und Studiengebühren

FH-Studierende wehren sich gegen Sparmaßnahmen und Studiengebühren

Rund 100 Studierende der Fachhochschule OÖ setzten in Linz ein Zeichen gegen die Spar- und Sozialkürzungspläne der schwarz-blauen Landesregierung.

Gemeinsam mit dem Verband Sozialistischer Student_innen in Österreich (VSSTÖ) und der Sozialistischen Jugend Oberösterreich (SJOÖ) wurde vor dem Linzer Standort der FH OÖ, wo die Sozialberufe angesiedelt sind, auf die Verschlechterungen im Sozialbereich und die geplanten Studiengebühren aufmerksam gemacht.

„Nicht nur, dass wir ab kommendem Semester fürs Studieren zur Kasse gebeten werden, wir ringen nun auch darum, dass wir nach der FH eine halbwegs gerechte Entlohnung im Arbeitsleben oder überhaupt einen Job bekommen! Und das obwohl der Bedarf an Fachkräften im Sozialbereich stetig steigt“, so eine Studierende der Studienrichtung „Soziale Arbeit“.

Zu den geplanten Studiengebühren meint Andrea Martinovic, Vorsitzende des VSStÖ in Linz: „Wir laufen in eine Richtung, die es vorsieht, den freien und offenen Hochschulzugang nicht mehr zu gewährleisten und die soziale Selektion weiter auszuweiten.“

Die Studierenden der FH und die beiden Organisationen VSStÖ und SJ sind sich einig, dass die Sparmaßnahmen am Rücken der Bevölkerung der falsche Weg sind. „Statt Studierende, alleinerziehende Mütter oder Menschen mit Behinderungen, die auf einen Betreuungsplatz warten, weiter zu belasten, sollten endlich jene, die ohnehin zu viel haben, ihren gerechten Beitrag leisten – nämlich die reichsten fünf Prozent im Land“, fordert Fiona Kaiser, Vorsitzende der SJ OÖ, abschließend Vermögenssteuern.