Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Dienstag, den 09. Januar 2018 11:47

Recht auf Schutz verwirkt


Bundesrat Dr. Michael Raml

Raml: Besuch der Linzer Eisdisco muss auch künftig ohne Ängste möglich sein

„Die aktuellen Übergriffe durch Asylwerber auf einen Flüchtlingsbetreuer und sogar ein 13-jähriges Mädchen bestätigen meine Vermutung: Nicht alle Asylwerber sind tatsächlich schutzbedürftig. Wer vorgibt, vor Gewalt zu flüchten und dann gegenüber unschuldigen Menschen selbst gewalttätig wird, hat sein Schutzrecht verwirkt.“ Diese klaren Worte findet der freiheitliche Bundesrat Dr. Michael Raml zu den jüngsten Straftaten von Afghanen und Armeniern in den letzten Tagen in Linz.

Raml verurteilt insbesondere die sexuellen Übergriffe durch vier (!) Afghanen auf ein erst 13-jähriges Mädchen im Rahmen der Linzer Eisdisco, die am vergangenen Samstag stattgefunden hat. „Die Linzer Eisdisco ist seit vielen Jahren ein beliebter und fast schon traditioneller Treffpunkt von Jugendlichen. Mein besonderer Dank geht an das einschreitende Sicherheitspersonal. Gleichzeitig fordere ich von der Linz AG, die Sicherheit der jungen Gäste in Zusammenarbeit mit der Exekutive besonders zu schützen. Die Eisdisco muss weiterhin eine lustige Veranstaltung ohne Angstgefühle bleiben.“

Hoffnung setzt Raml auch in die sicherheitspolitischen Pläne der neuen Bundesregierung und insbesondere in Innenminister Herbert Kickl. „Es ist wohl kein Zufall, dass seit der Zuwanderungswelle im Jahr 2015 unansehnliche Betonblöcke und mehr Überwachung bei Großveranstaltungen erforderlich sind. Gott sei Dank sind die rosaroten Brillen in Form von SPÖ und Grünen im Oktober abgewählt worden und es kann eine sicherheitsbetonte Bundesregierung Kurskorrekturen vornehmen.“

 

Bild: Bundesrat Dr. Michael Raml