Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Freitag, den 09. März 2018 13:00

Auftakt zur Mostkost-Saison


Prämierung bei der Mostkost Bad Wimsbach

Ortsbauernschaft stellt die Köstlichkeiten der Landwirtschaft ins Schaufenster

Bad Wimsbach-Neydharting. Die Wimsbacher Mostkost öffnete heuer in der Stockschützenhalle ihre Pforten. Am 3. und 4. März  lud die Ortsbauernschaft, die Bäuerinnen und der Bauernbund zur Verkostung der Einser-Moste ein. Passend zu den gepflegten Getränken servierten die Veranstalter Schmankerlbrote, Jausenteller und zu Mittag Surbraten oder Schnitzerl.

Drei Apfel-, drei Birnen- und fünf Mischlingsmoste standen bei der Mostkost bereit.
Erste Ränge erreichten:
"Huabinger Ahnl" auch bekannt unter Alexander und Philipp Haslinger sowie Marko und David Lassnig (2x)
Huemer's Mostschank (4x)
Gerhard Hennerbichler (3x)
Ernst Pötzlberger
Tobias Schmid
Josef Schwarzlmüller

Zweite Ränge erreichten:
"Huabinger Ahnl" auch bekannt unter Alexander und Philipp Haslinger sowie Marko und David Lassnig (2x)
Günther Hitzenberger
Franz Radner
Tobias Schmid
Josef Schwarlzmüller
Hannes Ziegelböck

NR Klaus Lindinger, Bgm. Erwin Stürzlinger, Ortbäuerin Martina Lehner, Ortsbauern-Obmann Erich Hörtenhuber und Bauernbund-Obmann Thomas Altmanninger überreichten allen eine Urkunde sowie ein kleines Geschenk. Herzlichen Glückwunsch den ausgezeichneten Mostproduzenten!
Dank der vielen Sachspenden der Unternehmerinnen und Unternehmer oder auch bäuerlichen Direktvermarkter freuten sich die Gäste bei der Tombola über tolle Preise. Zuvor musste beim "Mostquiz" das bäuerliche Wissen unter Beweis gestellt werden.

Am Samstagabend unterhielt die "Wimsbacher Mostmusi" mit ihren Klängen die Gäste. Am Sonntagmittag fand dann die Prämierung der Moste statt. Letztendlich geht es bei der Mostkost auch darum, die Qualität der heimischen Landwirtschaft in das Schaufenster zu stellen. In geselligem Rahmen schmeckt diese noch einmal so gut.

 

Bild 1 (alle Wimsbacher Bäuerinnen/Martina Spitzbart): Stefan Huemer (3.v.li.) nahm für die „Huemer’s Mostschank“, die mit vier Einser-Moste am meisten Auszeichnungen „abräumte“, die Urkunde aus den Händen von NR Klaus Lindinger (v.li.l), Martina Lehner (Ortsbäuerin), Bgm. Erwin Stürzlinger, Thomas Altmanninger (BB-Obmann) und Erich Hörtenhuber (Ortsbauern-Obmann) entgegen.

Bild 2: Viele helfende Hände sorgen dafür, dass die Gäste bei der Wimsbacher Mostkost bestens serviciert werden.

Bild 3: Die Wimsbacher Mostmusi – Marina Stürzlinger (v.li.), Ulrich Fitzinger und Norbert Fischer – sorgte für die schwungvolle Begleitung am Samstagabend.