Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Samstag, den 10. März 2018 09:16

Missglückter Play Off Auftakt


Black Wings - Imagebild

LIWEST Black Wings Linz – Medvescak Zagreb 3:4 n.V. (2:0, 1:2, 0:1, 0:1)

Die LIWEST Black Wings haben sich mit hängenden Köpfen aus der ersten Play Off Partie verabschiedet. Die Linzer führten mit 2:0 und 3:1 gegen Zagreb, mussten sich dann aber mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Diese Enttäuschung heißt es nun zu verdauen und am Sonntag in Zagreb zurückzuschlagen.

Play Offs in der Keine Sorgen EisArena – das bedeutet nicht nur Spannung und mitreißendes Eishockey, sondern auch eine noch einmal gesteigerte Stimmung. Angetrieben von den Fans starteten die LIWEST Black Wings fulminant in diese Viertelfinalserie und machten von der ersten Sekunde weg nicht nur Druck aufs Tor, sondern zeigten sich auch physisch außerordentlich präsent. Doch dieser erste Schwung verpuffte ungenützt und Zagreb schien sich etwas besser im Match zurechtzufinden.

Genau in diese erste gute Phase der Bären hinein, gelang den Linzern dann die Führung. Ein zweifach abgefälschter D'Aversa Schuss hatte noch knapp gehalten werden können, aber in der 8. Minute schoss Joel Broda schnell und überraschte damit Zagrebs Schlussmann. Auch in weiterer Folge hatten die Gastgeber die besseren Möglichkeiten und arbeiteten sich zusehends an den zweiten Treffer heran. Torschütze Broda hatte in der 13. Minute erneut die Möglichkeit, wenig später war es dann so weit. Brian Lebler konnte seinen eigenen Rebound schnappen und schickte die Scheibe zum 2:0 über die Linie. Auch danach blieben die Mannen von Troy Ward tonangebend, hatten im Power Play durch Locke eine weitere Chance, die aber nicht genützt wurde. In der Schlussphase war dann auch Mike Ouzas erstmals so richtig gefordert. Der Torhüter der LIWEST Black Wings zeigte aber drei echte Zaubersaves und hielt damit das 2:0 für die Linzer fest.

Es ging mit diesem Zweitorevorsprung in die erste Pause, aus der die Linzer nicht mehr ganz so spritzig zurückkamen. Stattdessen wurde Zagreb immer präsenter und versuchte mit Forechecking das Spiel der Stahlstädter frühzeitig zu stören. Die Bären kamen zudem früh in diesem Abschnitt zum Anschlusstor und es wurde wieder richtig spannend. In dieser Phase gaben die LIWEST Black Wings zu viele Scheiben in der neutralen Zone her, ihr Spiel wurde nun zusehends ungenauer. Dass allerdings Joel Broda in der 29. Minute nach starkem Einsatz von Kristler auf 3:1 stellte tat den Nerven der Linzer gut. Beinahe hätte Marc-Andre Dorion nach wunderbarem Spielzug sogar weiter erhöht, aber stattdesen kam Zagreb in der 35. Minute erneut bis auf einen Treffer heran.

Die Bären erwiesen sich als der erwartet zähe Gegner, der allerdings in der Schlussphase des Mitteldrittels auch Glück hatte. Joel Broda fehlten in der 37. Minute nur Zentimeter, wenig später knallte ein Schuss von Philipp Lukas nur an die Querlatte. Auch Mike Ouzas musste noch einmal rettend eingreifen, die Mannschaft von Troy Ward konnte aber diesen knappen 3:2 Vorsprung in die zweite Pause mitnehmen. Aus dieser kam Zagreb überfallsartig – die Bären glichen das Match aus und es entwickelte sich ein packender Play Off Kampf.

Die LIWEST Black Wings arbeiteten weiter, hatten auch ihre Chancen. Marc-Andre Dorion traf in der 42. Minute nur die Außenstange, danach war Broda knapp am Hattrick dran und Brian Lebler verpasste gleich drei Mal binnen weniger Sekunden die abermalige Führung. Diese wollte aber nicht gelingen, stattdessen begaben sich die Mannen von Troy Ward zu oft auf die Strafbank, was den Rhythmus etwas unterbrach. In der Schlussphase waren die Linzer schließlich nur um Millimeter am Sieg dran, aber in der 58. Minute blieb ein abgefälschter Weitschuss zuerst an der Querlatte hängen und lag schließlich direkt auf der Torlinie. Die Scheibe ging nicht drüber, das Match dafür in die Verlängerung.

In dieser hatte Patrick Spannring in der 63. Minute den Sieg auf dem Schläger, konnte diese 1 gegen 0 Chance aber nicht nützen. Diese mangelnde Effizienz, die sich durch die gesamte Partie gezogen hatte, wurde schließlich zum Verhängnis. Zagreb bugsierte die Scheibe nämlich in der 65. Minute ins Netz und gewann dieses Match mit 4:3.

Damit haben die Gäste aus Kroatien den Heimvorteil erobert, für die LIWEST Black Wings geht es nun schon morgen weiter nach Zagreb. Dort findet am Sonntag Spiel 2 im Viertelfinale statt, die Chance für die Linzer, die heutige Enttäuschung abzuschütteln und sich dafür auswärts effizienter zu zeigen.

LIWEST Black Wings Linz – Medvescak Zagreb 3:4 n.V. (2:0, 1:2, 0:1, 0:1)
Tore: 1:0 Broda (8.), 2:0 Lebler (13.), 2:1 Lehtonen (24.), 3:1 Broda (29.), 3:2 Noonan (35.),
3:3 Kudelka (41.), 3:4 Lehtonen (65.).

Stand in der Serie Best of Seven: 0:1 (3:4)
Weitere Termine Play Off Viertelfinale (Best of Seven):
11.03.2018, 17:30 Uhr: Medvescak Zagreb – LIWEST Black Wings
13.03.2018, 19:15 Uhr: LIWEST Black Wings – Medvescak Zagreb
16.03.2018, 19:15 Uhr: LIWEST Black Wings – Medvescak Zagreb
**19.03.2018, 19:15 Uhr: Medvescak Zagreb – LIWEST Black Wings
**20.03.2018, 19:15 Uhr: Medvescak Zagreb – LIWEST Black Wings
**23.03.2018, 19:15 Uhr: LIWEST Black Wings – Medvescak Zagreb
**... falls notwendig

 

Bild: BWL-Eisenbauer