Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Samstag, den 10. März 2018 12:23

Dieselfahrverbot kein Thema


Bürgermeister Dr. Andreas Rabl

Positive Entwicklung der Feinstaubbelastung in Wels

Erfreut zeigt sich Bürgermeister Dr. Andreas Rabl über die Entwicklung der Feinstaubbelastung im Welser Stadtgebiet (Details siehe Auflistung Seite 2). Die im Bereich Linzer Straße 85 aufgestellte Messstelle weist für das heurige Jahr bisher lediglich an einem Tag im Februar eine Überschreitung der zulässigen Grenzwerte aus. Im Februar 2017 wurden die festgelegten Werte noch an fünf Tagen überschritten. Im heurigen Jänner gab es an keinem einzigen Tag eine Überschreitung (Jänner 2017: 10 Tage).

Wie sehr sich die Welser Luft im Bereich der Feinstaubbelastung verbessert hat, verdeutlicht ein Blick auf die Welser Jahreszahlen. Während in den 2000er-Jahren die erlaubte maximale Überschreitung von 25 Tagen pro Jahr regelmäßig deutlich übertroffen wurde (z.B. 2002: 39 Tage, 2003: 57 Tage, 2006: 42 Tage, 2010 38 Tage), sanken die Werte ab dem Jahr 2010 deutlich. Im Jahr 2016 wurden fünf bzw. sechs (je nach Zählweise), 2017 15 Überschreitungstage gemessen.

Für Bürgermeister Dr. Rabl zeigen diese Zahlen, dass das derzeit europaweit diskutierte Dieselfahrverbot in Ballungszentren für die Stadt Wels nicht notwendig ist. „Die Feinstaubbelastung ist im Stadtgebiet von Wels in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Ein Dieselfahrverbot für PKW ist deshalb für mich in unserer Stadt kein Thema.“

 

Bild (Wels): Bürgermeister Dr. Andreas Rabl