Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Samstag, den 14. April 2018 15:08

Teure und vergebliche Flucht


Polizei - Imagebild

Führerscheinloser Alkolenker schrottet auf der A7 seinen PKW

Am 13. April 2018 um 18:06 Uhr fuhr ein 29-Jähriger aus Hirschbach mit einem Pkw auf der A-7 im Bereich Treffling/Engerwitzdorf in Fahrtrichtung Süd. Mittels Lasergerät wurde eine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt (gemessene 168 km/h bei erlaubten 130 km/h).

Die Polizeistreife nahm sofort die Nachfahrt auf. Davon unbeeindruck beschleunigte der Lenker, fuhr auf den Pannenstreifen, wobei er mehrere Kraftfahrzeuge rechts überholte. Anschließend verwendete er die Autobahnabfahrt Treffling. Dort beabsichtigte der 29-Jährige nach rechts auf die B125 abzubiegen. Aufgrund seiner zu hohen Fahrgeschwindigkeit schleuderte er in der Kurve geradeaus über die Verkehrsinsel und riss dabei einen Randstein und ein Verkehrszeichen aus. In weiterer Folge fuhr der PKW unkontrolliert über die Fahrbahn der B125, über den Gehsteig und durch einen Strauch bis auf den Parkplatz einer Wohnhausanlage, wo der Pkw schwerst beschädigt zum Stillstand kam.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkotest verlief positiv, wobei ein Wert von 1,38 Promille festgestellt wurde. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass der Lenker keinen Führerschein besitzt. Dieser wurde bereits wegen Lenkens eines Kfz in alkoholisiertem Zustand entzogen. Anzeigen an die Bezirkshauptmannschaft Urfahr- Umgebung werden erstattet.


Mehr in dieser Kategorie: