Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Mittwoch, den 16. Mai 2018 08:00

Zuwendung ist nicht mit Geld zu kaufen


Freiwillige des Roten Kreuzes stützen die Pflege- und Sozialen Dienste im Bezirk Eferding

Freiwillige des Roten Kreuzes stützen die Pflege- und Sozialen Dienste im Bezirk Eferding

Eferding: Zuwendung ist nicht mit Geld zu kaufen. Besonders die Freiwilligen des Roten Kreuzes im Bezirk Eferding, die sich der Menschen annehmen und Aufmerksamkeit, Zeit und Zuwendung schenken, verstärken und ergänzen die professionellen mobilen Betreuungs- und Pflegedienste. 

Zeit schenken, Aufmerksamkeit und Zuwendung aber auch Hilfe und Unterstützung sind wesentliche Elemente unserer Gesellschaft und Kultur des Miteinanders. Die heutigen Familien- und Arbeitssituationen machen es den Angehörigen oft schwer diesen Bedürfnissen im ausreichenden Umfang gerecht zu werden bzw. fehlen teilweise die alten Strukturen des Zusammenlebens. Die Betreuung, Begleitung und Zuwendung ist für Freiwillige des Roten Kreuzes einer der Grundpfeiler ihrer Tätigkeit. Auch Armut und das Zurechtkommen bei Erledigungen ist ein Thema, um das sich die Freiwilligen annehmen. Mit dem Angebot des Besuchsdienstes wird Zeit und Zuwendung geschenkt, sowohl zu Hause in den eigenen vier Wänden, aber auch in den Alten- und Pflegeheimen. Mit der Hospizarbeit werden Kranke und Angehörigen auf die letzten Wege vorbereitet und begleitet. Mit den neu ins Leben gerufenen SozialbegleiterInnen, bieten wir „den Arm zum Einhängen an“ und wir begleiten die Menschen auf den notwendigen Wegen, egal ob es um Gesundheits- oder Sozialthemen geht. Es braucht keiner mehr Angst haben, die richtige Stellen bzw. Einrichtungen zu finden und wir helfen dann auch vor Ort beim Zurechtfinden. Die Begleiteten sind bei Behörden, Behandlungsstellen oder Einrichtungen nicht auf sich alleine gestellt. In den zwei Generationen-Cafe’s, in den Alten- und Pflegeheimen Eferding und Hartkirchen, stellen sich die Freiwilligen den BewohnerInnen und HeimbesucherInnen im Cafe im Service zur Verfügung und gewährleisten damit etwas Abwechslung und Selbständigkeit für die Bewohner, bei der auch die Unterhaltung nicht zu kurz kommen darf. Da sind junge Leute besonders gefragt, mitzuhelfen. Der Sozialmarkt mit den 2 Öffnungstagen Dienstag und Donnerstag wird fast ausschließlich von Freiwilligen betrieben. Von der Warenabholung bei den Supermärkten und Spenderfirmen, die Warenaufbereitung, das Regaleinräumen bis zum Verkauf sind das alles Tätigkeiten, die Freiwillige für Menschen machen, denen es wirtschaftlich nicht so besonders rosig geht.

All diese Hilfe Freiwilliger gegen Armut, Vereinsamung, Unsicherheit, anscheinende Hoffnungslosigkeit und anderen schwierigen Lebenslagen dient dazu dem Leben wieder mehr Freude, Zuversicht und Hoffnung zurück zu bringen. Derzeit engagieren sich schon an die 150 Freiwillige im Bezirk Eferding in diesen Bereichen und die Anfragen von Betroffenen werden mehr. Daher werden Menschen aus allen Teilen des Bezirkes gesucht, um das Hilfsangebot weiter aufrechterhalten zu können und den neuen Anforderungen auch nachkommen zu können. Es sollte gewährleistet sein, dass in allen Gemeinden des Bezirkes genügend Freiwillige zur Verfügung stehen, um den GemeindebürgerInnen auch zur Hand gehen zu können. Im Roten Kreuz werden die Freiwilligen auf die Besonderheiten der Tätigkeiten vorbereitet, und im Team macht das Helfen natürlich noch mehr Freude. Der Austausch und die groß gepflegte Kameradschaft, neben der rechtlichen Absicherung der Freiwilligen durch das Rote Kreuz, machen die Mitarbeit als Freiwillige im Roten Kreuz zu etwas Besonderem, so Eva Wurzinger, die Koordinatorin dieser freiwilligen Dienste im Gesundheits- und Sozialbereich.    

Wer Interesse an einer freiwilligen Mitarbeit in den Bereichen Besuchsdienst, Hospizbegleitung, Generationen-Cafe, Sozialmarkt oder Sozialbegleitung hat, ist herzlich willkommen. Ab 15 Jahren bis ins hohe Pensionsalter kann man mitarbeiten und sich sozial engagieren. Eva Wurzinger gibt gerne telefonisch unter 07272/2400-25 oder persönlich an der RK-Bezirksstelle in Eferding Auskunft. Im Internet auf http://www.roteskreuz.at/eferding, sind weiterführende Infos zu finden. Und wer in diesen Bereichen nichts für sich gefunden hat und sich dennoch freiwillig engagieren will, für den haben wir in unseren anderen Tätigkeitsfeldern mit Sicherheit auch eine Möglichkeit mitzuarbeiten, einfach beim Roten Kreuz melden.

 

Bild: © ÖRK/Giovanni Castell


Mehr in dieser Kategorie: