Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Montag, den 11. Juni 2018 08:00

Comeback gelungen


Betti Plank - Imagebild

Silber ärgert Buchinger, Bronze freut Plank

„Die alte Alisa ist zurück“, freute sich Weltmeisterin Alisa Buchinger nach ihrem Finaleinzug beim Premier League Turnier in Istanbul. Allerdings gab es nach der 1:1 (2:3 Kampfrichterentscheid)-Niederlage im Endkampf der 61 kg-Klasse auch Ärger: Die EM-Bronzene Merve Coban (Tür) gewann zu unrecht. „Ich dachte, ich bekäme vier Flaggen, es waren aber nur zwei“, reagierte die 25-Jährige „verschnupft“. Im Kampf um 50kg-Bronze bezwang Bettina Plank die Türkin Umay Uy?ur nach einem 0:0 durch Kampfrichterentscheid mit 3:2.

„Beide Comebacks sind gelungen. Unsere Top-Ladies Alisa Buchinger und Bettina Plank sind nach ihren Verletzungspausen wieder voll da“, freute sich Karate Austria-Generalsekretär Ewald Roth nach Silber und Bronze in Istanbul. „Nun können wir uns in der Sommerpause perfekt auf den Start der Olympia-Qualifikation beim Premier League Turnier ab 14. September in Berlin konzentrieren.“

Roth analysiert weiter: „Im Kampf um Gold war Alisa allerdings besser, hatte auch den ersten Treffer landen können. Das sah man im Videoreview. Dennoch wurde der Konter der Türkin gewertet – schade. Wichtig ist aber, dass die Salzburgerin wieder in Hochform ist.“

Im Kampf um 50kg-Bronze dominierte Bettina Plank Umay Uygur (Tür) klar, konnte aber keine Wertung erzielen. Am Ende gewann die EM-Dritte durch einen 3:2-Kampfrichterentscheid. „Es war zäh, aber ich war klar die Aktivere, hatte in keiner Sekunde das Gefühl, diesen Kampf verlieren zu können“, sagt die karate-do Wels-Athletin. „Ich fühle mich nach der Verletzungspause stärker denn je. Jetzt kann die Olympia-Qualifikationsphase kommen.“

 

Bild (Ewald Roth): Betti Plank freut sich über Bronze