Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Dienstag, den 11. September 2018 08:00

Unterstützung in Mobilitätsfragen


Landesrat Mag. Günther Steinkellner gemeinsam mit der Geschäftsführerin des RMOÖ GmbH Mag.a Silke Sickinger und Direktor Dipl.- Ing. Günther Knötig SVD und den neuen Regionalmanagern

LR Steinkellner, GF Sickinger: In drei Regionen ist Mobilität nun Management-Angelegenheit

Das vom Infrastrukturressort des Landes OÖ gemeinsam mit der Regionalmanagement OÖ GmbH entwickelte Projekt unterstützt Gemeinden und regionale Institutionen in Mobilitätsfragen. Die neuen regionalen Mobilitätsmanager sind vorab in drei Pilotregionen aktiv

„Viele Menschen leben am Land, arbeiten aber in den Städten. Die Zahl der Pendlerinnen und Pendler in die Ballungsgebiete und die damit verbundenen Auslastungen der Straßeninfrastruktur ist dementsprechend hoch. Mit dem Einsatz unserer neuen Mobilitätsmanager soll die  gemeindeübergreifende Zusammenarbeit in Mobilitätsfragen gefordert und gefördert werden“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Entwickelt wurde das Projekt gemeinsam mit dem der RMOÖ (Regionalmanagement Oberösterreich) GmbH. Die dort angestellten regionalen Mobilitätsmanager sind seit kurzem in den drei Pilotregionen Mühlviertel, Innviertel-Hausruck und Vöcklabruck-Gmunden aktiv. Hier unterstützen Sie vorerst für drei Jahre alle interessierten Gemeinden und regionalen Institutionen in deren Mobilitätsagenden.

Aufgaben der Regionalen Mobilitätsmanager

  • Sie sind Bindeglied zwischen Land OÖ, Gemeinden, Betrieben, Schulen, Wohnbauträgern und sonstigen Beteiligten in Mobilitätsfragen.
  • Sie sind Berater von Region, Gemeinden und sonstiger regionaler Akteure in Mobilitätsfragen.
  • Sie besitzen das„Know-how“ in Punkto Mobilitätsmaßnahmen und unterstützen mit ihrem Wissen Gemeinden, Betriebe und Vereine bei der Abwicklung von Mobilitätsagenden.
  • Sie fördern und fordern die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit in Mobilitätsfragen ein.
  • Sie beschäftigen sich damit, die Mobilität der „letzten Meile“ zu verbessern (Maßnahmen zur Förderung der Nahmobilität).
  • Sie analysieren und bewerten Einflussfaktoren und Effekte, um Mobilitätskonzepte optimal gestalten zu können.
  • Sie beraten zu Mobilitätsangeboten (Fahrrad, Elektrofahrrad, öffentlicher Verkehr, Carsharing) für Wohn- und Betriebsansiedlungen.
  • Sie koordinieren Beratungs- und Informationsangebote von Mobilitätsdienstleistern wie bspw. dem oö. Verkehrsverbund.
  • Sie setzen im Einzelfall geplante Maßnahmen um (Projektabwicklung mit Leitung, Steuerung, Abrechnung).
  • Sie setzen Maßnahmen zum Abbau von Zugangsbarrieren.
  • Sie stärken das Bewusstsein in der Region und Gemeinden im Themenbereich Mobilität.

„Unserer Mobilitätsmanager sind in diesen Regionen erste Ansprechpartner in Mobilitätsfragen und nehmen eine Vielzahl von Aufgaben wahr. Sie beraten Gemeindevertreter und sonstige regionale Akteure und sind auch das Bindeglied zwischen dem Land Oberösterreich und sämtlichen Beteiligungen in regionalen Mobilitätsfragen“, betont Geschäftsführerin der RMOÖ GmbH Mag.a Silke Sickinger.

"Besonders auch die Erziehungseffekte im verantwortungsvollen Umgang mit Mobilität sind ein wichtiger Tätigkeitsbereich der Mobilitätsmanager. Dadurch wollen wir Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern gezielt die Vorteile des ÖV verdeutlichen und somit zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel motivieren“, verdeutlicht Steinkellner.

 

Bild (Büro Steinkellner): Landesrat Mag. Günther Steinkellner gemeinsam mit der Geschäftsführerin des RMOÖ GmbH Mag.a Silke Sickinger und Direktor Dipl.- Ing. Günther Knötig SVD und den neuen Regionalmanagern