Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Donnerstag, den 13. September 2018 08:00

Ruder-WM in Plovdiv


Magdalena Lobnig kurz vor dem Start

Ottensheimer Schöberl/Sieber und Magdalena Lobnig im WM-Semifinale A/B

Magdalena Lobnig ist am Mittwoch bei den Ruder-Weltmeisterschaften in Plovdiv (Bulgarien) souverän ins Semifinale A/B eingezogen. Die Bronzemedaillen-Gewinnerin der WM im vergangenen Jahr gewann ihren Zwischenlauf in 7:36.070 Minuten. Lobnig dominierte die Konkurrenz, lag bei allen Zwischenzeiten voran und siegte 3,79 Sekunden vor der Schwedin Lovisa Claesson. Freitagfrüh rudert Lobnig um ein A-Finalticket. Die Medaillen werden am Sonntag vergeben.

„Der Rhythmus war besser als im Vorlauf und auch mit der Atmung hatte ich keine Probleme", zeigte sich die 28-Jährige zufrieden. Die Form stimme, aber nicht nur bei ihr, sondern auch bei der Konkurrenz. „Wir haben schon vor der WM gewusst, dass die Top-Athleten sehr dicht beieinander sind. Am Freitag wird es eine ganz enge Kiste. Man wird sehen, wer am Ende den längeren Atem hat!"

Auch der Leichtgewichts-Doppelzweier Julian Schöberl/Paul Sieber schaffte es am Mittwoch ins Semifinale A/B. Die Österreicher feierten in ihrem Viertelfinale in 6:49.04 Minuten ebenfalls einen Start-Ziel-Sieg, verwiesen die Italiener Stefano Oppo/Pietro Ruta um 0,92 Sekunden auf Platz zwei. Für Schöberl/Sieber wird es bereits am Donnerstag wieder spannend.

Mittwoch waren auch Johanna Beyer und David Erkinger im Para-Mixed bei dieser WM erstmals im Einsatz. Die beiden belegten im "Exibition Race" den zweiten Platz hinter Brasilien und klar vor Deutschland. Das ÖRV-Duo rudert am Freitag um Edelmetall.

Neben Schöberl/Sieber sind morgen, Donnerstag, vier weitere ÖRV-Boote im Einsatz. Die Vierer ohne-Crew Gabriel Hohensasser, Maximilian Kohlmayr, Florian Walk und Rudolph Querfeld bestreitet ebenso das Semifinale C/D wie der Leichtgewichts-Doppelzweier Louisa Altenhuber/Laura Arndorfer sowie die Leichtgewichts-Einer Anja Manoutschehri und Rainer Kepplinger.

ÖRV-Team Weltmeisterschaft in Plovdiv/BUL (9. - 16. September)
Ergebnisse Tag 4

Einer (W1x)

Zwischenlauf: 1. Magdalena Lobnig (AUT) 7:36.07 Min.; 2. Lovisa Claesson (SWE) 7:39,86 Min.; weiter im Semifinale A/B

Leichtgewichts-Doppelzweier (LM2x)
Viertelfinale: 1. Julian Schöberl/Paul Sieber (AUT) 6:49.04 Min.; 2. Stefano Oppo/Pietro Ruta (ITA) 6:49,96 Min.; weiter im Semifinale A/B

 

Bild (ÖRV/SEYB): Magdalena Lobnig kurz vor dem Start