Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Freitag, den 14. September 2018 11:00

Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen


Gelungene Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg

Wasserverband nimmt neuen Brunnen in Betrieb

Der Wasserverband Region Steyr hat vor kurzem auf dem Brunnenfeld Tinsting einen neuen Trinkwasser-Brunnen in Betrieb genommen. „Damit wird auch die Versorgungssicherheit für das gesamte Steyrer Stadtgebiet erhöht“, erklärt dazu Vizebürgermeister Wilhelm Hauser, der Obmann des Wasserverbandes Region Steyr. Der Bau des Brunnens hat 1,2 Millionen Euro gekostet. Diese Summe wird unter den Mitglieds-Kommunen Steyr, Sierning und Garsten aufgeteilt.

Die Anlage liefert 45 Liter pro Sekunde. Sierning kann laut einer Vereinbarung 25,65 Liter pro Sekunde entnehmen, Steyr 14,85 und Garsten 4,5 Liter pro Sekunde. „Für Sierning ist dieser Brunnen eine bedeutende Sicherstellung der Wasserversorgung. In Zukunft bekommen unsere Bürgerinnen und Bürger Wasser in bester Qualität geliefert“, freut sich Manfred Kalchmair, der Bürgermeister der Marktgemeinde Sierning, über die Inbetriebnahme. Sein Amtskollege aus Garsten, Mag. Anton Silber, ergänzt: „Die Marktgemeinde Garsten beginnt mit der Überarbeitung des örtlichen Entwicklungskonzeptes. Mit diesem neuen Bauwerk in Tinsting ist die Versorgung unserer Gemeinde mit Trinkwasser auch garantiert, wenn Garsten weiter wächst.“

Der Wasserverband Region Steyr ist im Jahr 1978 gegründet worden. Zu den Gründungsmitgliedern Steyr, Garsten und St. Ulrich ist im Jahr 2015 Sierning dazugestoßen. Das gesamte Leitungsnetz des Verbandes beträgt etwa 200 Kilometer. Damit werden knapp 48.000 Menschen versorgt. „Der Wasserverband Steyr ist ein sehr gutes Beispiel für gelungene Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg“, sagt dazu der Steyrer Bürgermeister Gerald Hackl bei der Eröffnung des neuen Brunnens in Tinsting.

Wenn man die Industriebetriebe nicht dazurechnet, verbraucht eine Person im Bereich des Wasserverbandes Region Steyr pro Tag im Durchschnitt 128 Liter Wasser. Mit dieser Menge könnte man eine Badewanne füllen. Der durchschnittliche Tagesverbrauch im gesamten Versorgungsgebiet liegt bei 7800 Kubikmetern Wasser. Der Wasserverband Region Steyr betreibt sieben Brunnenanlagen (fünf in Dietach, zwei in Tinsting), zwei Pumpwerke und sieben Wasserhochbehälter. Außerdem müssen 380 Hydranten regelmäßig gewartet werden. Zum Wasserverband Region Steyr zählen zwei Wasserschutzgebiete.

 

Bild (Mag. Steyr): Gelungene Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg – das Motto des Wasserverbandes Region Steyr. Im Bild (von rechts): Steyrs Stadtchef Gerald Hackl, der Sierninger Bürgermeister Manfred Kalchmair, Mag. Anton Silber, der Bürgermeister von Garsten, sowie der Steyrer Vizebürgermeister Wilhelm Hauser, Obmann des Wasserverbandes.