Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Dienstag, den 06. November 2018 08:00

Freistadt feiert 800-jähriges Jubiläum


Team der Steuerungsgruppe

Schwung des Jubiläumsjahres für nachhaltige Projekte nutzen

In Freistadt steht ein runder Geburtstag bevor: Im Jahr 2020 feiert die Stadt ihr 800-jähriges Jubiläum. Die Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr sind längst angelaufen. Oberstes Ziel der Gemeindevertreter ist es, den Schwung des Jubiläumsjahres für nachhaltige Projekte zu nutzen, von denen Freistadt und seine Bewohnerinnen und Bewohner langfristig profitieren.

„Wir wollen 2020 nicht nur feiern, sondern auch nachhaltige, zukunftsorientierte Projekte entwickeln, an denen sich die Freistädterinnen und Freistädter und unsere Gäste noch viele Jahre erfreuen werden“, so Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer. „Wir arbeiten etwa an einer Neugestaltung des Frauenteiches mit Eislauffläche im Winter und Strandbar im Sommer. Ein weiteres Großprojekt ist die Öffnung unserer wunderschönen Innenhöfe in der Innenstadt.“

Die Landesausstellung 2013 hat viele Spuren hinterlassen: 44 neue Hausfassaden und ein saniertes Kanalsystem in der Innenstadt, einen barrierefreien Hauptplatz, eine moderne Brauerei. „Die Stadtführungen haben sich verfünffacht, die Kulturszene hat sich weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Mit einer ähnlichen Wertschöpfung rechnen wir auch durch das Jubiläumsjahr 2020“, davon ist Kulturstadtrat Klaus Fürst-Elmecker überzeugt.

Viele gute Ideen – Projektwerber bestmöglich unterstützen!
Die Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr haben schon 2016 mit einem Grundsatzbeschluss des Freistädter Gemeinderates begonnen. Damals wurde der Antrag aus dem Kulturausschuss „Bekenntnis aller Fraktionen zur Planung und Durchführung eines Jubiläumsfestes zum 800-jährigen Bestehen der Stadt Freistadt“ einstimmig angenommen. In weiterer Folge wurden alle Freistädterinnen und Freistädter, Vereine und Organisationen eingeladen, Ideen für das Jubiläumsjahr einzubringen. „Viele großartige Projektideen und Vorschläge haben uns erreicht. Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich im Jubiläumsjahr für unsere Stadt engagieren wollen!“, so die Bürgermeisterin.

Ein Arbeitskreis, in dem alle Gemeinderatsfraktionen vertreten sind, sichtet nun die Ideen, spricht mit den Projektwerbern und trifft schließlich eine Auswahl, welche Projekte von der Gemeinde unterstützt werden können. Für die Gesamtorganisation aller Aktivitäten wird eine Projektleitung befristet für zwei Jahre gesucht. „Wir wollen unsere Vereine und Personen, die sich für 2020 engagieren wollen, bestmöglich unterstützen – in der Vorbereitung, Abwicklung und vor allem auch durch einen gemeinsamen Werbeauftritt. Bei unserer/unserem Projektleiter/in werden alle Fäden zusammenlaufen. Diese Person wird der/die Ansprechpartner/in für alle Projektwerber sein und die Schnittstelle zur Politik.“

Stellenausschreibung Projektleiter/in
Der Stadtrat hat die Stellenausschreibung am 29. Oktober 2018 beschlossen. Geplanter Dienstbeginn ist der 1. Jänner 2019. Gesucht wird ein/e Projektleiter/in mit 40 Wochenstunden befristet für zwei Jahre, die/der die Gesamtkoordination aller Aktivitäten anlässlich des Jubiläumsjahres übernimmt. Eine genaue Aufgabenbeschreibung, das Anforderungsprofil sowie das zu verwendende Bewerbungsformular findet man auf der Homepage der Stadtgemeinde Freistadt (www.freistadt.at). Die Bewerbungsfrist endet am 30. November 2018, 12 Uhr (Postweg wird nicht berücksichtigt).

 

Bild (Stadtgemeinde Freistadt): Für ein gelungenes Jubiläumsjahr wollen die Fraktionen eng zusammenarbeiten. Im Team der Steuerungsgruppe sind (von links) Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer, Stadtrat Klaus Fürst-Elmecker (Grüne), Stadträtin Patricia Winkler (FPÖ), Gemeinderätin Eva-Maria Schönberger (SPÖ), Gemeinderätin Maria Kafka (ÖVP) und Gemeinderat Hubert Reitbauer (WIFF – nicht am Bild).


Mehr in dieser Kategorie: