Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Donnerstag, den 06. Dezember 2018 08:00

20 Jahre Gemeinde-Partnerschaft


Gemeindevertreter der beiden Gemeinden

Rohrbach-Berg und Berg in der Oberpfalz - Menschen und Gemeinden auf Augenhöhe

In unserer Gemeindepartnerschaft zeigt sich wiederum, dass letztendlich noch immer der Mensch der entscheidende Faktor ist. Wir müssen also im Kleinen damit beginnen und darauf achten, miteinander sorgsam umzugehen. Wenn sich Menschen und Gemeinden auf Augenhöhe begegnen, trägt das sehr viel zum gegenseitigen Verständnis bei“. So Bürgermeister Andreas Lindorfer bei seiner Ansprache anlässlich des 20-jährigen Partnerschaftsjubiläum zwischen der Stadtgemeinde Rohrbach-Berg und der Schwarzachtal-Gemeinde Berg in der Oberpfalz beim feierlichen Festakt am Samstagabend in der Aula der Berger Mittelschule.

Lindorfer reiste mit einer Delegation von 35 Frauen und Männern nach Berg in die Oberpfalz. Dabei waren u.a. Vizebürgermeister Franz Hötzendorfer, die beiden Altbürgermeister Karl Mayerhofer und Josef Pernsteiner, Landtagsabgeordnete Ulrike Schwarz, Partnerschaftsreferent Roland Straußberger und der frühere, langjährigen Partnerschaftsreferent Ludwig Krenn. Ganz besonders begrüßt wurde Karl Mayerhofer. Er hatte vor zwei Jahrzehnten mit Bürgermeister Helmut Himmler die Partnerschafts-Urkunden unterzeichnet und begründete so die grenzüberschreitende Gemeindepartnerschaft der damaligen Gemeinde Berg bei Rohrbach und der bayrischen Gemeinde Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz. Wegbereiter für diese Verbindung, die auf dem kulturellen, schulischen, sportlichen und gesellschaftlichen Sektor gepflegt wird, waren die Wanderfreunde aus Richtheim und aus Berg bei Rohrbach.

Anwesend waren beim Festakt auch Vertreter der weiteren Partnergemeinde Walce in Oberschlesien mit ihrem neuen Bürgermeister Marek Smiech, Altbürgermeister Piotr Miczka und dem früheren Abgeordneten im polnischen Parlament, Joachim Czernik, sowie der ehemalige Berger Partnerschaftsreferent für Walce, Josef Schottner, der vor Jahren zum Ehrenbürger in der oberschlesischen Kommune ernannt wurde.

Der Berger Bürgermeister Helmut Himmler erinnerte sich „In den letzten 20 Jahren haben sich viele Bürgerinnen und Bürger aus Walce in Oberschlesien, Berg in Oberösterreich, Mala Moravka in der Tschechischen Republik sowie aus und Berg in der Oberpfalz gegenseitig besucht und die Partnerschaften weiter gefestigt“. All dies – Kommunalpartnerschaften mitsamt vielfältigen Begegnungen – hätten zu mehr Verständnis der Menschen untereinander geführt. „Egal wo man lebt – eigentlich wollen wir alle in Frieden leben und unser relativ kurzes Leben anständig bewältigen“, bemerkte Himmler am Ende seiner Ausführungen.

Mit der Landeshymne von Oberösterreich sowie der Bayern- und Europa-Hymne wurde der fast zweistündige Festakt beendet. Zum gemeinsamen Abendessen gesellte sich auch Landrat Willibald Gailler, der die Partnerschaft würdigte und hervorhob.

Der zweite Tag der 20-jährigen Partnerschaft, der im Rahmen des „Europäischen Partnerschaftstreffen“ durchgeführt wurde, begann mit einem Festgottesdienst in der St.-Vitus-Kirche, den Pfarrer Martin Fuchs zusammen mit Diakon Herbert Götz und Pfarrer Marek Zukowski aus der Gemeinde Malá Morávka (Tschechische Republik) zelebrierte. Nach der kirchlichen Feier wurde das neue Sport- und Kulturzentrum in der Schulstraße besichtigt. Dem folgten ein Besuch des Europäischen Adventskonzerts, das unter anderem vom Rohrbach-Berger Chor La Compania unter der Letung von Ulrike Hartmann- Oyrer festlich umrahmt wurde und ein Gang durch den Adventsmarkt am Sophie-Scholl-Platz.

 

Bild: Hans Stepper