Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Mittwoch, den 06. Februar 2019 13:00

Landesrat Achleitner on Tour


Gleichenfeier Business Campus One im Softwarepark Hagenberg

Im Gespräch im Bezirk Freistad

Mitte Jänner startete Wirtschafts-Landesrat seine Tour durch alle oberösterreichischen Bezirke und verbrachte jeweils einen Tag in den Bezirken Kirchdorf, Ried im Innkreis und Linz-Land. „Nach den ersten Wochen in meiner neuer Funktion ist es mir wichtig, in die Regionen zu kommen, mir selbst ein Bild zu machen und aus erster Hand im Gespräch mit den Menschen zu erfahren, was die Anliegen und Wünsche an das Zukunftsressort sind“, erklärt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.

Im Mittelpunkt der Bezirkstage steht dabei naturgemäß der Kontakt mit den Unternehmerinnen und Unternehmer im Bezirk. Deshalb startete der heutige Tag mit einem Business-Frühstück mit den Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft im Bezirk Freistadt. Darüber hinaus am Programm stehen ein Besuch im Softwarepark Hagenberg unter anderem mit der Gleichenfeier des Campus2 sowie ein Betriebsbesuch der Firma PFAHNL Backmittel GmbH. Im Rahmen des Betriebsbesuchs bei PFAHNL wird auch ein Gespräch mit den Vertreterinnen und Vertretern der Industrie im Bezirk stattfinden.

Bis April wird Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner alle Bezirke besuchen. „Politik findet nicht hinter dem Schreibtisch statt, sondern im Gespräch mit den Menschen und dafür werde ich mir in den nächsten Monaten noch ausgiebiger als sonst Zeit nehmen“, betont Wirtschafts- Landesrat Achleitner.

Aktuelle wirtschaftliche Situation und aktuelle Projekte im Bezirk Freistadt
Mehr Platz für Innovation: Gleichenfeier für Business Campus ONE im Softwarepark Hagenberg

Die Erfolgsstory des Softwareparks Hagenberg ist um ein Kapitel reicher: Mit der Gleichenfeier am 5. Februar 2019 ist der Rohbau des Business Campus ONE (BC1) fertiggestellt. Schon jetzt sind alle Büroflächen vermietet. Das neue Gebäude wird ab August 2019 Platz für mehr als 100 hochwertige Arbeitsplätze bieten. Auf 3.300 m² entsteht das viergeschossige Bürogebäude, das vom Feldkirchner Baumeister und Architekten DI Markus Fahrner geplant wurde und die moderne Infrastruktur des Softwareparks Hagenberg ergänzen wird. Unterstützt wurde die Ansiedlung durch das Softwarepark Hagenberg Management.

Raum für kreative Köpfe
Künftige Mieter sind namhafte Firmen wie Beckhoff Automation GmbH, Plasser & Theurer Connected Gesellschaft m.b.H, DYNATRACE Austria GmbH, Bluesource mobile solutions GmbH, eurofunk KAPPACHER GmbH, UNINET itconsulting GmbH und die oö. Standortagentur Business Upper Austria mit dem Softwarepark Hagenberg Management. „Der Softwarepark Hagenberg stellt mit seinem Zusammenspiel aus Ausbildung, Forschung und Wirtschaft einen Hub für kluge, kreative Köpfe dar. Bis zu zehn neue innovative Unternehmen mit hochqualifizierten Mitarbeiter/innen siedeln sich jedes Jahr hier an. Mit dem Business Campus ONE wird die große Nachfrage nach zusätzlichen Büroflächen gedeckt. Das Land setzt somit neue Impulse in Sachen Innovation und trägt dazu bei, den Softwarepark weiterhin wettbewerbsfähig zu halten“, betont Wirtschafts- Landesrat Markus Achleitner.

Aktuelle touristische Projekte im Bezirk Freistadt:
Das Mühlviertel ist Partner bei der Ganzjahres-Imagekampagne #uppermoments. Die für zwei Jahre konzipierte Kampagne begeistert mit hochemotionalen Video-Momenten zu unterschiedlichen Urlaubsthemen, die via Kinowerbung und Online ausgespielt werden. Die thematischen Kurz-Videos der Destination (zu den Themen Bier, Wandern und Kraft tanken) werden auf Facebook, Instagram und Youtube gezeigt. Bei den Zielmärkten liegt der Fokus neben Österreich (NÖ, Wien, Tirol) und Tschechien (Großraum Prag, Pilsen) auf Deutschland (Bayern, NRW, Baden-Württemberg). 

Im Mühlviertel findet sich Österreichs größtes Hopfenanbaugebiet. Oberösterreich kann auf eine lange Brautradition zurückblicken und verfügt über die höchste Dichte an privaten Brauereien. Eine trendige Craftbeer-Szene und zwei Destinationen, die auf das Thema spezialisiert sind - Mühlviertel und Innviertel – zeichnen die starke Positionierung Oberösterreichs aus. Gemeinsam mit sechs Brauereien (u.a. die Brauerei Freistadt), der Bierregion Innviertel und BierWeltregion Mühlviertel, den Kultiwirten, Oberösterreich Tourismus und dem Genussland Oberösterreich werden ab März im Rahmen der Kampagne „Bierjuwel Oberösterreich“ besondere touristische Angebote und Bier- Erlebnisse sichtbar gemacht.

Zusätzlich wird im Mühlviertel im Rahmen des Schlüsselprojektes Bier versucht, eine Steigerung der Wertschöpfung zu erreichen. Dazu wurden gemeinsam mit der BierWeltRegion Mühlviertel (Brauereien, Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe, Hopfenbauern) Markt- und Zielgruppenstudien durchgeführt und finden derzeit Workshops zur Produktentwicklung und einzelbetriebliche Coachings statt. Ziel ist es, acht buchbare Produkte für den Gast zu gestalten und damit in die Bewerbung zu gehen.

Im Bezirk Freistadt liegen bedeutende Genussland Oberösterreich Partner sowohl Produzenten als auch Gastronomiebetriebe. Genussland Oberösterreich sowie Oberösterreichs kulinarische Besonderheiten sind wichtige Bestandteile der Marketingaktivitäten. Demnächst erscheint im Magazin ‚A LA CARTE‘ ein 16seitiges Genussland Oberösterreich Special.

In Zusammenarbeit mit der Abteilung Naturschutz unterstützt der Oberösterreich Tourismus den Naturpark Mühlviertel in seiner touristischen Positionierung. Der Naturpark Mühlviertel steht heuer österreichweit als Naturpark des Jahres besonders im Mittelpunkt des Interesses.

Das Pferdereich Mühlviertler Alm ist weithin für sein Angebot in Sachen Wanderreiten bekannt. Die touristische Basisinfrastruktur, das speziell auf die Wanderreiter abgestimmte Reitwegenetz mit rund 700 Kilometer markierter Reitwege, spezialisierte Reiterhöfe, acht Relax- und Erlebnisplätze entlang der Wege und die daraus entwickelte Dienstleistungskette bestätigen die Vorreiterrolle dieser Region.

Der Johannesweg ist ein spiritueller Wanderweg, dessen 84 Kilometer lange Wegstrecke bequem in drei bis vier Tagesetappen bewältigt werden kann. Vom Mediziner Dr. Johannes Neuhofer erdacht und initiiert, soll er dem Wanderer zu mehr körperlicher und geistiger Gesundheit verhelfen. Als touristisches Angebot kommt der Johannesweg somit in mehrfacher Hinsicht den Bedürfnissen des Urlaubsgastes entgegen: Er kommt dem Trend zur Bewegung in der Natur in Verbindung mit dem Gesundheitsgedanken nach. Gleichzeitig besetzt er aufgrund seiner Länge nächtigungstouristisch das stark wachsende Marktsegment der Kurzurlaube. Ebenso wie der Johannesweg widmet sich der Granitpilgern-Wanderweg im Oberen Mühlviertel dem spirituellen Wandern. Ausgewählte Kraftplätze liegen hier an den Grundelementen der Region, dem Wasser und dem Granit. Der rund 90 Kilometer lange Wanderweg führt in drei bis vier Tagesetappen durch 10 Gemeinden von St. Martin über Haslach bis Helfenberg und wieder retour zum Ausgangspunkt.

Die Oberösterreicher lieben Tagesausflüge im eigenen Bundesland. Deshalb stellt Oberösterreich Tourismus gemeinsam mit zahlreichen Ausflugszielen im Frühling 2019 in einer Nahmarkt-Kampagne die schönsten Tipps vor. Der Bezirk Freistadt ist mit seiner Natur- und Kulturlandschaft (Tanner Moor, Färbermuseum und Färbermarkt Gutau, Skilift Sandl, Wanderungen, Tagesritte, …) ein beliebtes Ziel, vor allem für die Bevölkerung aus dem Großraum Linz.

 

Bild (Land OÖ/Heinz Kraml): Gleichenfeier Business Campus One im Softwarepark Hagenberg – v.l.: Oberbank-Vorstandsdirektor Florian Hagenauer, Baumeister Markus Fahrner, Bürgermeisterin Kathrin Kühtreiber-Leitner (Hagenberg), Wirtschaft-Landesrat Markus Achleitner, LAbg. Gabriele Lackner-Strauss.


Mehr in dieser Kategorie: