Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Dienstag, den 13. August 2019 07:00

"Sprayer" flüchten vor Polizei


sichergestellte Tatmittel

Weitere Tatmittel aufgefunden - Polizei ersucht um Hinweise

Am 10. August 2019 gegen 0:30 Uhr ging bei der Polizei in Traun eine Anzeige über zwei Fußgänger auf der A1 Westautobahn im Bereich Ansfelden ein. Dabei handelte es sich um "Sprayer". Diese hatten auf einer Lärmschutzwand etwa zwei Meter hohe Buchstaben aufgesprüht. Als die Polizei am Tatort eintraf, ergriffen die beiden sofort die Flucht. Die mitgebrachten Utensilien wie eine Teleskopleiter, zwei Taschen und etwa 20 Spraydosen ließen die Unbekannten zurück. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen verlief negativ.

Polizisten der Autobahnpolizeiinspektion Haid konnten noch weitere Beweismittel sichern. In einem nahegelegenen Feld konnten die Beamten Arbeitshandschuhe mit Lackanhaftungen und verwertbaren Spuren sicherstellen. Bei den sichergestellten Spraydosen handelt es sich um bevorzugte Produkte in der "Sprayer-Szene". In den vergangenen Wochen kam es im Überwachungsbereich der API Haid zu elf Sachbeschädigungen durch Graffiti. Einer Firma ist dadurch bereits ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden. Auf den zuletzt zurückgelassenen Tatmitteln (Teleskopleiter, dunkle Sporttasche, Stoffsack mit der Aufschrift eines Linzer Fußballvereines und 25 Spraydosen) konnten von den Tätern Spuren vorgefunden werden, diese werden durch das Landeskriminalamt ausgewertet.

Täterbeschreibung, 1. Person:
Etwa 170 bis 180 cm groß, schlank, trug ein dunkles T-Shirt und eine kurze Hose, hatte außerdem eine weiße Maske über dem Gesicht.

2. Person:
Etwa 170 bis 180 cm groß, trug einen hellen Kapuzensweater und eine kurze Hose, war außerdem mit einer Anonymus-Gesichtsmaske verkleidet.

Die Autobahnpolizeiinspektion Haid bittet unter 059133/4133 um sachdienliche Hinweise.


Bild (c) Polizei OÖ


Mehr in dieser Kategorie: