Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Dienstag, den 10. September 2019 13:00

Radwege in Linz-Land


Karin Chalupar (Bezirkssprecherin der Grünen Linz-Land) mit Stefan Amatschek beim Radeln in Piberbach

Brücken für die Lücken, so kann‘s glücken!

Radfahren hält fit, macht Spaß, schützt das Klima und kostet (fast) nichts. Und es erleichtert Kindern und Menschen, die aufs Auto verzichten wollen, viele Alltagswege. Allerdings ist Radfahren in Linz-Land oft lebensgefährlich! Viele als Radweg gekennzeichnete Strecken enden abrupt am Acker (wie in Piberbach) oder teilen sich die Fahrbahn mit rasenden Autos, die RadlerInnen auch bei Gegenverkehr rücksichtslos überholen.

Deswegen fahren viele Linz-LandlerInnen gar nicht mit dem Rad, obwohl sie ihre Alltagswege bequem und leicht damit erledigen könnten und auch gerne würden. Wie (un-)wichtig der Politik in Oberösterreich die Radwege sind, sieht man u.a. am Beispiel des Kremstal-Radweges R10.

Von Nöstlbach aus ist er die einzige Möglichkeit, mit dem Rad zum Motorikpark in Ansfelden zu fahren, denn die B139 und die L1375 kommen dafür wirklich nicht in Frage. Dieses 2 km lange Stück ist eben und läuft entlang der Krems. Die als Radweg ausgewiesene Straße ist aber leider eine vielbefahrene Gemeindestraße. Es gibt zwar eine 50 km/h-Beschränkung, aber daran hält sich niemand, nein, es wird gerast! Deshalb trauen sich Eltern natürlich nicht, mit Kindern dort zu radeln.

Eine gefährliche Lücke im R10 klafft auch in Piberbach. Von den 5 km des Kremstal-Radwegs im Gemeindegebiet wurden nur 200 Meter baulich getrennt von der Straße ausgeführt, und zwar nach einem Antrag der Grünen. Die restlichen km müssen RadfahrerInnen und FußgängerInnen die Landstraßen benutzen…

Für den im Süden von Piberbach gelegenen Auweg entlang des Kremsufers, ebenfalls R10, liegt bereits seit 2016 ein Gemeinderatsbeschluss auf Fahrverbot (ausgenommen Radfahrer und Anlieger) vor. RadlerInnen warten allerdings noch darauf.

Die Grünen Linz-Land machen nun auf viele mögliche Lückenschlüsse für die Radwege des Bezirks aufmerksam. Die Grünen Neuhofen, Ansfelden und Piberbach werden jetzt schon dazu die ersten Anträge im Gemeinderat stellen, denn wenn eine Strecke attraktiv und sicher genug ist, kann man viele zum Umsteigen auf das Rad motivieren.

 

Bild (© Die Grünen Linz-Land): Karin Chalupar (Bezirkssprecherin der Grünen Linz-Land) mit Stefan Amatschek beim Radeln in Piberbach