Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Freitag, den 08. November 2019 07:00

Familie Digital Kompetent


Michael Frostel, Leiter Kommunikation der Energie AG Oberösterreich, und Werner Steinecker, Generaldirektor der Energie AG Oberösterreich.

Energie AG ist digitales Vorzeigeunternehmen

Als nur eines von acht Unternehmen österreichweit hat die Energie AG Oberösterreich das neugeschaffene Gütesiegel „Familie Digital Kompetent“ des Bundesministeriums für Frauen, Familien und Jugend erhalten. Dieses Siegel wird für die Stärkung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen verliehen. Die Energie AG Oberösterreich hat mit ihrem Projekt „Energie AG macht Schule“ in diesem Bereich eine Initiative, die bundesweit Vorbild ist.

„Familie Digital Kompetent“ ist eine Initiative des Bundesministeriums für Frauen, Familien und Jugend. Dieses Gütesiegel wurde erstmals an Unternehmen vergeben, die mit ihren Projekten und Angeboten den verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien und die Medienkompetenz von Familien fördern und stärken.

Bildungsprogramm für Kinder und Jugendliche
„Die Bildung unserer Kinder ist Bildung und das Wissen unserer Kinder sind ein entscheidendes Kapital für die Zukunft. Wir tragen die Verantwortung, ihnen eine bestmögliche und zukunftsorientierte Ausbildung zuteilwerden zu lassen. Gerade die Digitalisierung betrifft nicht nur die technische Möglichkeit, die wir etwa mit unserem Glasfasernetzausbau für den Privatbereich bieten, sondern auch die Auswirkung wie die Digitalisierung unsere Gesellschaft betrifft. Da muss man bei unseren Kindern beginnen und diese Verantwortung nehmen wir aktiv wahr.“, sagt Generaldirektor Werner Steinecker.

Aus diesem Grund ist der Energie AG die Zusammenarbeit mit Schulen bereits seit Mitte der 1970er ein wichtiges Anliegen. Maßgeschneiderte Schulunterlagen, Lehrerfortbildungen aber auch persönliche Kontakte mit Schülern und Lehrern - speziell bei Kraftwerksführungen oder in der Erlebnis Welt Energie in Timelkam - sind wesentliche Teile der Kommunikation.

Digitale Kompetenz
Durch neue Arten der Wissensvermittlung infolge der Digitalisierung erhalten bereits Kinder Zugang zu Informationen aus verschiedenen Kanälen. Das Internet ist ein ständiger Begleiter und gerade die Jüngsten sind Vorreiter bei der Nutzung neuer Technologien und Medien.

Dadurch sind sie nicht nur Möglichkeiten und Chancen, sondern auch besonderen Risiken ausgesetzt. Auch Unternehmen haben in diesem Zusammenhang eine Verantwortung. Die Energie AG trägt mit ihren Initiativen zu einer nachhaltigen Bewusstseinsbildung bei und möchte erreichen, Kinder und Jugendliche, als auch ihre erwachsenen Bezugspersonen zu informieren und sensibilisieren.

„Wir freuen uns ab sofort zu den Unternehmen zu gehören, die das neue Gütesiegel „Familie Digital Kompetent“ tragen dürfen. Die sinnvolle und auch kritische Nutzung der Medien und die Auseinandersetzung mit der eigenen Medienverwendung sowie dem eigenen Medienhandeln bekommen einen immer höheren Stellenwert. Die Energie AG hat diese Notwendigkeit bereits vor Jahren erkannt und stellt allen Interessierten ein umfangreiches Bildungsprogramm kostenlos zur Verfügung. Getreu unserem Motto ‚Wir denken an Morgen‘“, so Steinecker.

Internetplattform für Schulen und Kindergärten
Ziel der Energie AG ist es, die Themen Energie, Nachhaltigkeit und Digitalisierung bereits in die Kindergärten und Schulen zu bringen. Die Themen sollen dabei immer auf das Alter abgestimmt und auf interessante Weise übermittelt bzw. durch alltagsnahe Situationen erlebbar gemacht werden.

Dazu wurde die Website www.wirdenkenanmorgen.at neu gestaltet und ebenso wie die Schulunterlagen um das Thema Digitalisierung erweitert. Damit möchte die Energie AG neben den Technologien auch die digitale Verantwortung ins Zentrum stellen. Denn digitale Technologien anwenden zu können ist nur ein Teil der digitalen Kompetenz. Den Kindern soll auch gelehrt werden, wie man diese Technologien sinnvoll und verantwortungsvoll nutzen kann und wie man mit Inhalten aus digitalen Medien richtig und kritisch umgeht.

Die Schulunterlagen mit dem Titel „Leben und Lernen in einer digitalen Welt“ thematisieren die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Lebens- und Lernumfeld. Sie sind auf den Lehrplan abgestimmt und für die Volksschule als auch für die Unterstufe verfügbar. Es werden Themenfelder aus dem Lebensalltag der Kinder und Jugendlichen aufgegriffen. Dies betrifft Inhalte wie beispielsweise analog oder digital, wie denken digitale Geräte, viele Wege führen ins Internet, von überall aus Online, Smart Home (Licht, Rollläden, Heizung, TV usw. mit einem Fingertipp steuern).

Abgerundet wird das Angebot auf der Plattform durch interaktive Wissensspiele, Videos, Übungen und Experimente sowie Anleitungen für zum Beispiel ein „Digitales Tagebuch“ (welche digitalen Geräte oder Technologien nutzt man täglich und wie lange).

Auf entdeckerische Weise können Kinder und Jugendliche diese Themen lernen und mit den umfassenden Unterlagen sowohl im Unterricht als auch zu Hause experimentieren.

Zusätzlich wurde für Kindergarten- und Vorschulkinder ein Minibuch mit dem Titel „Eine „digitolle“ Familie“ gestaltet. Hier wird bereits den Jüngsten das Thema Digitalisierung durch alltagsnahe Situationen in Form von aufregenden Geschichten über Computer, Internet und Handys nähergebracht.


Bild (Energie AG): Michael Frostel, Leiter Kommunikation der Energie AG Oberösterreich, und Werner Steinecker, Generaldirektor der Energie AG Oberösterreich.


Mehr in dieser Kategorie: