Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Samstag, den 30. November 2019 07:00

Sicherheitstipps der Berufsfeuerwehr


Sicherheitsstadtrat Michael Raml unterstreicht die Tipps der Linzer Feuerwehr.

Sicherheitsstadtrat Michael Raml warnt vor Brandgefahr im Advent

Besonders in der Adventzeit genießen viele Linzerinnen und Linzer das stimmungsvolle Licht von brennenden Kerzen. Dadurch steigt die Brandgefahr in den Wohnungen und Häusern. Die Berufsfeuerwehr Linz appelliert daher an die Bevölkerung, besonders vorsichtig zu sein und folgende Sicherheitstipps zu berücksichtigen:

Beim Kauf von Adventkränzen und -gestecken darauf schauen, dass die verwendeten Nadelzweige noch frisch sind und sich kein Dekorationsmaterial in der Nähe der Kerze befindet. Brennsichere Unterlagen verwenden und auf einen festen Stand achten. Mindestens 1,5 Meter Abstand zu brennbaren Materialen halten, wie zum Beispiel Vorhänge. Brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen und ein Gefäß mit Wasser oder einen Handfeuerlöscher bereithalten. Besonders hoch ist die Brandgefahr bei ausgetrockneten Adventgestecken und -kränzen. 

Die Christbäume so lange wie möglich im Freien lagern. Die Äste werden in den geheizten Räumen rasch dürr. Am besten die Kerzen nur anzünden, solange die Nadeln noch frisch sind. Achtung mit Christbaumschnee! Beim Aufsprühen bei brennenden Kerzen können explosionsartige Stichflammen entstehen. Also immer VOR dem Anzünden verwenden! Bei dürren Christbäumen auf keinen Fall Spritzkerzen verwenden. Diese entwickeln Temperaturen bis zu 1.000 Grad Celsius und lassen trockene Äste explosionsartig in Flammen aufgehen. 

Sicherheitsstadtrat Michael Raml unterstreicht die Tipps der Linzer Feuerwehr und warnt vor den Gefahren: „Bitte nehmen Sie die Warnungen der Brandschutzprofis im Umgang mit brennenden Kerzen ernst! Vorsicht schützt vor schwerwiegenden Folgen. Sollte es dennoch zu unerwünschten Zwischenfällen kommen, ist auf das rasche und kompetente Eingreifen der Linzer Berufsfeuerwehr Verlass.“ 

 

Bild (Stadt Linz): Sicherheitsstadtrat Michael Raml unterstreicht die Tipps der Linzer Feuerwehr.

.