Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Freitag, den 06. Dezember 2019 13:19

Der Niglo in Windischgarsten


Krampus vor der Bühne

Einzigartig und erlebnisreich: Der Niglo-Umzug am Vorabend des 6. Dezember wird so nur in Windischgarsten zelebriert und kann auf eine lange Vergangenheit zurückblicken. Kein Wunder also, dass er von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe Österreichs erklärt wurde!

Im Gegensatz zu vielen anderen Krampus- und Perchtenläufen steht dabei aber nicht der böse Teufel, sondern das Gute in der Person des Heiligen Nikolaus im Vordergrund. Getragen wird die Veranstaltung vom örtlichen Trachtenverein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, dieses besondere Brauchtum von Generation zu Generation weiterzugeben. Auch heuer trifft sich der Festzug beim Windischgarstner Heimathaus, um sich von dort auf den Weg durch den Ort zu machen: der fein gekleidete „Nigloherr" mit seiner „Niglofrau", Nachtwächter, Rauchfangkehrer, Wilderer und Riesen. Dunkle Sagengestalten wie der „Klaubauf", der die Kinder holt, die „Habergoaß" und der schweinsgesichtige „Leutzammfresser" sind mit von der Partie. Rund um die illustre Gesellschaft tanzen die „Nigln", pelzige Krampusse. Letztlich dreht sich aber alles um den Heiligen Nikolaus mit seinen Engeln, der die wilde Schar mit strenger Hand in Zaum hält. Am Hauptplatz Windischgarsten angekommen werden die Figuren in traditioneller Gedichtform den Zuschauern vorgestellt. Anschließend verteilt der Nikolaus mit seinen Helfern kleine Geschenke an die Kinder.

Text: Windischgarsten.at

zu den Bildern