Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Dienstag, den 11. Februar 2020 07:00

Sturmtief Sabine


FF Reichenthal im Sturmeinsatz

Intensiver Einsatztag für die Feuerwehren im Bezirk Urfahr-Umgebung

Um  kurz nach 09:00 Uhr zog der Sturm über den Bezirk Urfahr Umgebung hinweg.

In den Gemeinden Vorderweißenbach, Herzogsdorf, Oberneukirchen, Reichenthal, Schenkenfelden, Bad Leonfelden, Zwettl, Eidenberg, St. Gotthard, Altenberg, Gallneukirchen, Lichtenberg und Alberndorf  waren am Vormittag zahlreiche Feuerwehren im Einsatz um umgestürzte Bäume die die Straßen blockierten zu beseitigen.

Am heftigsten wütete der Sturm in Vorderweißenbach. Die B 38 musste kurzzeitig gesperrt werden, sowie weitere Landes- und Gemeindestraße  im Bezirk.

Weiteres stürzten Bäume auf ein Haus in Vorderweißenbach das von der TMB (Teleskopmastbühne ) der FF Zwettl an der Rodl und einem  Landwirt mit Rückewagen entfernt wurde.  In Schenkenfelden wurde ebenfalls ein Haus teilweise abgedeckt das ebenfalls mit Unterstützung von der TMB Zwettl  und den Kameraden der FF Schenkenfelden abgedichtet wurde.

In Bad Leonfelden wurden umgestürzte Bäume beseitigt und ein Haus das teilweise vom Sturm abgedeckt wurde mit Unterstützung vom  Lastkran gesichert.  

„Eine heikle Situation gab es in der Ortschaft Glasau in der Gemeinde Vorderweißenbach, dort stürzte ein Baum auf einen im freien stehenden Gastank  und riss das Sicherheitsventil  ab.

Der Gastank wurde von einer Fachkraft der Betreiberfirma abgedichtet und nach der Gasmessung durch die Feuerwehr konnte die Einsatzstelle wieder freigegeben werden. 

Auch zu teilweise längeren Stromausfällen kam es im ganzen Bezirk.

Ein integrierter Stab von technischer und behördlicher Einsatzleitung im Bezirk wurde im Feuerwehrhaus Bad Leonfelden eingerichtet. Bezirkshauptmann Dr. Paul Gruber und Bezirks-Feuerwehrkommandant machten sich selbst ein Bild vor Ort und unterstützten die Einsatzkräfte.

Ab den Mittagsstunden  entspannte  sich die Lage im Bezirk  merklich.  Wobei  die Aufräumarbeiten für die Feuerwehren im Bezirk weiter voran gehen, da  schon für die Nachtstunden und Morgen laut Prognose von der ZAMG  wieder erhöhte Windgeschwindigkeiten mit Schneefälle zu erwarten sind.

Insgesamt waren  bis 15:00 Uhr über 24 Feuerwehren des Bezirkes im Einsatz.

 

Bild (c) FF Reichenthal


Mehr in dieser Kategorie: