Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Mittwoch, den 12. Februar 2020 07:00

Budget beschlossen


Bürgermeister Manfred Baumberger

Stadtgemeinde Ansfelden: Weichen für 2020 gestellt

Den ersten Voranschlag, der nach der neuen Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung (VRV 2015) erstellt wurde, hat der Ansfeldner Gemeinderat am 30. Jänner 2020 genehmigt. Er weist im Finanzierungshaushalt, unter Einbeziehung der geplanten Investitionen, Einzahlungen in Höhe von € 45.136.500,- und Auszahlungen von € 46.187.700,- aus. Der Differenzbetrag wird durch die vorhandenen Rücklagen entsprechend abgedeckt. Die Stadtgemeinde Ansfelden erzielte außerdem eine ausgeglichene laufende Geschäftstätigkeit sowie bis 2024 einen ausgeglichenen Ergebnishaushalt Die derzeit sehr niedrige Verschuldung wird sich 2020 um rund €1.000.000,- auf € 9.300.000,- erhöhen.

Ein wesentlicher Budget- Schwerpunkt liegt im kommenden Jahr bei den Feuerwehren: an die FF Ansfelden wird ein Kommandofahrzeug und an die FF Nettingsdorf ein KRFS ausgeliefert. Die FF Nettingsdorf bekommt zudem ein RLFA.

Ein weiteres wichtiges Zukunftsprojekt ist die Schaffung zusätzlicher Krabbelstuben- und Kindergartenplätze im Haidpark sowie die Erweiterung des Angebots an Hortplätzen im Stadtteil Ansfelden. Bei den Schulen investiert die Stadt kräftig in die IT Infrastruktur, um die SchülerInnen bestmöglich für die digitale Zukunft zu rüsten. Die Musikschule, die 2019 bereits einen Lift bekommen hat, erfährt durch die Klimatisierung des Veranstaltungssaals eine zusätzliche Aufwertung.

Auch die Sanierung beim Erlebnisfreibad wird fortgesetzt: Neben der Erneuerung des Daches und der Solaranlage wird auch in die Attraktionen wie neue Panoramarutsche, neue Brücke und Verbesserungen beim Sprungturm investiert. Der Publikumsmagnet Motorikpark erhält eine zusätzliche WC Anlage und mehr Bänke zum Rasten!

Für den Neubau von Gemeindestraßen im Zuge der Wohnbauprojekte und für die Sanierung von Straßen und Brücken stellt die Stadt einen Betrag von € 1.000.000,- bereit. Im Zuge des Neubauprogramms wird auch die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED weiter vorangetrieben.

„Ansfelden ist als Wohngemeinde derzeit sehr gefragt. Gerade in diesem Wachstumsprozess hat der Ausbau der Infrastruktur oberste Priorität. Daher haben wir die Investitionen nochmals gesteigert, und dabei auch ein besonderes Augenmerk auf die langfristige Finanzierbarkeit gerichtet“, so Bürgermeister Manfred Baumberger, der sich über den einstimmigen Gemeinderatsbeschluss sehr freut!

 

Bild (c) Ansfelden


Mehr in dieser Kategorie: