Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Dienstag, den 30. Juni 2020 07:00

600 Pferde, 400 Starts pro Tag


Helmut Morbitzer am Parcour

Rekord-Starterfeld beim Saison-Opening in Linz

600 Pferde, 400 Starts pro Tag von Donnerstag bis Sonntag – das um zehn Wochen verspätete Saison-Opening im Rahmen der Sprehe Tour des Linzer Pferdefestivals wurde zum Turnier der Superlativen. Wobei die deutschen Reiter beim CSNB in den Top-Springen die Nase vorne hatten. Beim Großen Preis der Stadt Linz über 1,40m triumphierte Michael Viehweg im zehn Paare starken Stechen. Bester Oberösterreicher wurde Alexander Huhsl (Waldneukirchen) als Siebenter.

Als beste Österreicherin landete Alice Janout (NÖ) im Stechen hinter dem Griechen Angelos Touloupis auf Platz drei. Hausherr Helmut Morbitzer verzeichnete mit Cranberry einen Abwurf, wurde 22. Mit Charlie Chaplin landete der Linzer in der Grand Prix Qualifikation als bester Oberösterreicher auf Platz sechs: „Ich bin mit meinen jungen Pferden sehr zufrieden. Charlie Chaplin und drei weitere junge Hengste werden ab Donnerstag beim Turnier im slowakischen Samorin zum Einsatz kommen.“

Als Turnier-Organisator zeigte sich der Routinier erleichtert: „Wir konnten die Corona-Regeln einhalten. Alle Reiter und ihre Betreuer fühlten sich wohl und freuten sich über den neuen Wirt in der Schlosstaverne – er erhielt das Prädikat Weltklasse.“

Jubeln konnte auch der Linzer Willi Fischer, der mit Dollargirl beim Auftakt zur OOEPS Jumping Tour über 1,35m hinter der Vorarlbergerin Monika Niederländer auf Platz zwei landen konnte.

Nun freut sich das Team des Linzer Pferdefestivals auf das „Sprehe“-Austrian Masters.

 

Bild (c) Team Myrtill