Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Donnerstag, den 26. November 2020 07:00

Neue Arbeitsplätze für die Region


Erste Baubesprechung mit den Planern und Vertretern der ausführenden Firma

Baustart im Betriebsbaugebiet Freistadt Süd

„Gemeinsam schaffen wir hier viele neue Arbeitsplätze für die Region“, freut sich Bürgermeisterin Elisabeth Teufer, dass die infrastrukturelle Erschließung des Inkoba-Betriebsbaugebietes im Süden von Freistadt kürzlich gestartet ist. Auf dem rund 13,4 ha großen Areal wird in den nächsten Monaten die gesamte Infrastruktur – Wasser, Kanal, Retentionsmaßnahmen, Strom, Glasfaser, Gas und Verkehrswege – errichtet.

Positive Entwicklung des Wirtschaftsraumes
Die erste Betriebsansiedelung ist bereits im Gange: E&S-Motors hat vor einigen Wochen mit dem Bau eines neuen Firmengebäudes begonnen, das gleich mehrere Verwendungszwecke erfüllen wird. Zum einen wird darin eine moderne und top ausgestattete Karosseriewerkstätte mit Lackiererei untergebracht sein, zum anderen auch das neue „Reisemobilzentrum“ mit Schauraum für Wohnmobile und eigenem Camping-Shop. Die Braucommune will im Frühjahr mit dem Logistikzentrum starten. Auch andere Betriebsansiedelungen sind bereits fixiert, mit einigen Interessenten ist man in Verhandlung.

Neue Zufahrt zur Kompostierungsanlage
Im Zuge der Erschließung wird die Verbindungsstraße nach Trölsberg verlegt und die Zufahrt zur Kompostierungsanlage neu gestaltet: Die Straße wird verbreitert, sodass das Einbahnsystem aufgehoben werden kann. Bis zum Start der Kompostierungsanlage nach der Winterpause Mitte März soll dieser Teil befahrbar sein; insgesamt werden die Erschließungsarbeiten rund ein Jahr dauern.

Park&Ride-Anlage soll bis Mai fertig sein
Fleißig gebaut wird auch in unmittelbarer Nähe des Betriebsbaugebietes: Die erste Ausbaustufe der Park&Ride-Anlage wird laut Auskunft des Landes bis spätestens Mai 2021 fertig sein. Die zwei neuen Bushaltestellen werden am 13. April in Betrieb genommen.

Rund 100 Kfz-Parkplätze und 20 Fahrradabstellplätze werden hier geschaffen. Radfahrer haben die Möglichkeit, ihre Bikes in verschließbaren Boxen sicher zu verwahren. „Ich freue mich, dass wir damit für unsere Pendlerinnen und Pendler Verbesserungen schaffen und die Verkehrssituation in den umliegenden Siedlungsgebieten entlasten können“, so die Stadtchefin.


Bild (Stadtgemeinde Freistadt): Erste Baubesprechung mit den Planern und Vertretern der ausführenden Firma: Bürgermeisterin Elisabeth Teufer, Christa Kreindl und Obmann Fritz Stockinger von der Inkoba Region Freistadt freuen sich, dass die Arbeiten im Betriebsbaugebiet gestartet sind.


Mehr in dieser Kategorie: