Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Mittwoch, den 24. Februar 2021 07:00

Nachwuchsarbeit zeigt Früchte


Freudensprünge bei der Biathlon OÖ in Rosenau am Hengstpass

Landesskiverband jubelt über OÖ Erfolgsserie

Podestplatzierungen, Siege und Medaillen sind es, worauf sich Athletinnen und Athleten, Trainer, Funktionäre und Betreuer monatelang und über Jahre hinweg vorbereiten und darauf hinarbeiten. Wenn die Früchte der intensiven und akribischen Arbeit oft Jahre später eingefahren werden können, ist die Freude bei den Verantwortlichen umso größer, wobei auf die Ursprünge der professionellen Betreuung, wie sie im Landesskiverband Oberösterreich passiert, öffentlich allzuoft vergessen wird.

Auf eine Serie von Österreichischen Meistertiteln und Podestplatzierungen darf Fritz Niederndorfer, Präsident des Landesskiverbandes Oberösterreich alleine während der vergangenen drei Wochen zurückblicken. Titel und Medaillen, die kein Zufallsprodukt sind, sondern erhofftes Ergebnis, kontinuierlicher, qualitätsvoller Trainingsarbeit der OÖ Landestrainer in den Wintersportarten Langlauf, Biathlon, Sprunglauf, Nordische Kombination, Snowboard und natürlich Ski Alpin sind.

Weltmeistertitel, wie sie Vincent Kriechmayr bei der Alpinen Skiweltmeisterschaft in Cortina d`Ampezzo errungen hat, finden ihren Ausgang in der präzisen Grundlagenarbeit, die idealerweise von erfahrenen Trainern mit ihren Schützlingen umgesetzt wird. Die strategisch wohlüberlegte Auswahl und Teilnahme an nationalen und internationalen Wettkämpfen ist ebenso Teil des Trainingsalltages, wie die An- und Abreise zu den Bewerben. Im Schnitt legen OÖ Landeskaderathletinnen und -athleten pro Saison 20.000 Kilometer in den Kaderbusse zurück, mit dem Ziel, so effizient wie nur denkbar, genau jene Ergebnisse einzufahren und Punkte zu sammeln, die die sportliche Weiterentwicklung bestmöglich fördern.

Die Ebenen des sportlichen Erfolgs Oberösterreichischer Wintersportler sind vielfältig. Oberösterreichs Biathletinnen und Biathleten zählen in sämtlichen Klassen, wie im Team zu den stärksten im nationalen Vergleich und freuten sich bei den Wettkämpfen zur Österreichischen Meisterschaft insgesamt über 25 Medaillen. Neun davon glänzen in Gold.

Neben den Biathleten klimperte es auch im OÖ Sprunglauf und Nordischen Kombi Kader bei der Österreichischen Meisterschaft kräftig. Elisa Deubler gelang es sogar, an zwei Tagen vier Mal am Meisterschaftspodest zu stehen und drei Meistertitel für sich zu beanspruchen. Mit Teamkollegin Katharina Gruber gewinnt sie in der Nordischen Kombination die Goldmedaille und im Teamspringen Silber. Gold und Silber glänzten auch die Medaillen von Snowboader Moritz Kobler, der neben weiteren Medaillen für die OÖ Raceboarder bei der nationalen Meisterschaft als bester Schüler im Parallel Slalom hervorging und im Parallel Riesenslalom Zweiter wurde.

Die nationale Meisterschaft der Langläufer beendete Philipp Leodolter mit zweifachem Gold und den Österreichischen Vizemeistertitel über 15 Kilometer Skating. Kilian Kehrer lief in Villach zum Österreichischen Meistertitel über die 10 Kilometer Klassisch.

Die erfolgreiche Nachwuchsarbeit des Landesskiverbandes spiegeln auch die Ski Alpin Ergebnisse der bundesweit vergleichenden Wettkämpfe der Schüler wieder, die in Gosau ausgetragen wurden. Oberösterreichs Rennläufer waren reihenweise in den Top 10 zu finden, mit Leonie Binna und Yvonne Gadola auch mehrfach am Podium.

Nicht unerwähnt darf der erste Weltcupsieg der Vorwoche von Johannes Rohrweck beim Skicorss Weltcup auf der Reiteralm bleiben sowie der Weltmeistertitel von Vanessa Moharitsch und Julia Mühlbacher im Teamspringen und die Junioren WM Silber-Medaille, die Sigrun Kleinrath mit dem Kombi-Mixed Team in Lahti errang.

Diese Leistungen gehen neben dem Training im Kader des OÖ Landesskiverbandes zudem auf die duale Karriere zurück. Ein System, das den Schulunterricht mit Leistungssport kombiniert, wie es in unserem Bundesland die Skimittelschule Windischgarsten vorlebt.

Erfreulicherweise ist die Liste von Athletinnen und Athleten die im Oberösterreichischen Landesskiverband ihre sportliche Ausbildung erhalten und genossen haben und deren TOP Leistungen lang und hier auch bei weitem nicht vollständig. Dennoch ist es uns ein großes Anliegen, sie laufend und immer wieder darzustellen, und die Breite des Wintersportspektrums im Landesskiverband Oberösterreich zu zeigen.


Bild (c) Landesskiverband OÖ/Manfred Hackl