Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Montag, den 30. August 2021 07:00

Näher an der Bevölkerung


Matthias Berger präsentiert Team und Zukunftsprogramm für Rosenau

Matthias Berger präsentiert Team und Zukunftsprogramm für Rosenau

Die ÖVP Rosenau rund um Bürgermeisterkandidat Matthias Berger geht mit einem starken Team und einem bürgernahen Zukunftsprogramm in die kommende Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl.

„Gemeinsam für Rosenau“ ist das Motto, unter dem Matthias Berger und das Team der ÖVP Rosenau in die heurige Gemeinderatswahl starten werden. Bürgermeisterkandidat Matthias Berger freut sich über die vielen Rosenauerinnen und Rosenauer, die hinter ihm stehen: „Das erste Mal treten wir mit den maximal möglichen 26 Personen an. Ich freue mich, dass wir nicht nur das größte Team haben – wir sind auch die einzige Liste, bei der Kandidaten aus allen Ortsteilen antreten. Wir erfahren viel Zuspruch, dass unser Weg, gemeinsam für Rosenau zu arbeiten, genau der richtige ist!“

Hausbesuche und enger Austausch mit Bevölkerung
Berger ist derzeit auf seinen Hausbesuchen im gesamten Ort unterwegs, um mit der Bevölkerung über ihre Anliegen und Themen zu sprechen. „Das Wichtigste für einen Bürgermeister ist es, dass er in einem guten Austausch mit der Bevölkerung steht. Mein Ansatz ist es, dass jedes Anliegen wirklich Gehör findet und ernst genommen wird. Dafür braucht es passende Strukturen: in Zukunft muss klar sein, dass jeder Wunsch und jedes Anliegen, das vorgebracht wird, ordentlich bearbeitet wird und dass es in einer angemessenen Zeit eine Rückmeldung gibt. Ähnliche Vorgehensweisen gibt es schon in vielen Gemeinden und Städten - es ist überfällig für Rosenau.“ so Berger.

Zukunftsprogramm für Rosenau
Matthias Berger und die ÖVP Rosenau gehen mit einem umfangreichen Zukunftsprogramm in die Gemeinderatswahl. Der größte Wunsch für viele Rosenauerinnen und Rosenauer ist ein Rad- und Gehweg von Windischgarsten in die Rosenau und nach Möglichkeit auch bis auf den Hengstpaß hinauf. Berger dazu: „Eine Radverbindung zwischen Rosenau und Windischgarsten ist das größte Thema für viele. Wir wollen uns diesem Mammutprojekt annehmen und für einen sicheren Weg von Rosenau nach Windischgarsten für alle Sorge tragen!“

Ein weiterer großer Wunsch, der auch bereits in der ÖVP-Umfrage vom Mai ein großes Thema war, ist eine Lokalität, um sich zusammenzusetzen und auszutauschen. Im Zuge seiner Hausbesuche ist Bürgermeisterkandidat Berger schon mit Rosenauerinnen und Rosenauern ins Gespräch gekommen, die sich Derartiges für sich oder ihr Umfeld vorstellen könnten. „Die Gemeinde muss wissen, wo es mögliche Interessenten gibt. Je mehr man mit den Leuten spricht, desto mehr bekommt man mit, welche zusätzlichen Möglichkeiten sich in Rosenau auftun könnten.“

Auch das vielfältige Thema Verkehr ist der ÖVP Rosenau ein großes Anliegen: Derzeit gibt es zu viele gefährliche Straßenabschnitte. All diese will sich das ÖVP-Team genau anschauen, um die Verkehrssicherheit für die Zukunft zu verbessern. Die Lautstärke und das Einhalten der Tempolimits sind weitere Themen, die in der Bevölkerung Unmut hervorrufen und denen sich eingehend gewidmet werden soll. Bei der Parkplatzproblematik in den Touristenhotspots braucht es eine gemeinsame Strategie in der gesamten Region. Es muss klar sein: Wer unsere schöne Natur genießen will und dabei unsere Parkplätze benutzt, der soll in Zukunft auch einen kleinen finanziellen Beitrag leisten.

Näher an der Bevölkerung
Berger will sich aber nicht nur den großen Themen widmen, auch viele kleine Punkte wurden an ihn bereits herangetragen: „Ob es der Zustand unserer Gehwege im Ort, eine Möglichkeit, den gelben Sack regelmäßiger abgeben zu können oder die Anzahl der Mülleimer für den Hundekot ist – wir setzen uns für diese Dinge ein, da sie von der Bevölkerung klar gewünscht sind. Oft sind es die kleinen Rädchen, die die Lebensqualität in unserer Gemeinde verbessern können und auch an diesen muss gedreht werden!“ so Berger abschließend.