Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Sonntag, den 21. November 2021 07:00

Armut kennt keinen Lockdown


Rotkreuzmarkt Eferding

Rotkreuzmarkt Eferding bleibt geöffnet und bietet Lieferservice für seine KundInnen an

Hilfe und Unterstützung für sozial Schwache ist gerade in Krisenzeiten unerlässlich. Der Rotkreuzmarkt Eferding bleibt während des Lockdowns geöffnet und bietet einen Lieferservice an, um auch von Armut betroffene ältere Personen sowie Risikogruppen mit günstigen Lebensmitteln versorgen zu können.

Trotz der momentanen Situation und des neuerlichen Lockdowns bleibt der Rotkreuzmarkt in Eferding weiterhin für seine KundInnen geöffnet.  Einkaufsberechtigte des Rotkreuzmarktes können auch während des Lockdowns wie gewohnt dienstags und donnerstags von 14:00 bis 17:00 Uhr einkaufen.

„Das Wichtigste für uns ist, dass wir trotz der aktuellen Herausforderungen und des Lockdowns für alle Menschen da sein können, die mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen haben und sie bestmöglich zu versorgen. Einige unserer KlientInnen sind jedoch bereits etwas älter, gehören Risikogruppen an, oder sind in ihrer Mobilität eingeschränkt. Um auch sie in Sicherheit und versorgt zu wissen, bieten wir für unsere Rotkreuzmarkt-Kunden während des Lockdowns wieder einen kostenlosen Lieferdienst an.“, berichtet Rotkreuz-Bezirksgeschäftsleiter Philipp Wiatschka.

Rotkreuzmarkt auf vier Rädern – Lieferdienst während Lockdown
Mit diesem besonderen Service will das Rote Kreuz Eferding in erster Linie seinen KundInnen, die durch Alter, Krankheit oder eingeschränkter Mobilität im Lockdown den Rotkreuzmarkt nicht besuchen können, eine abwechslungsreiche und vor allem leistbare Ernährung ermöglichen.

Alle Einkaufsberechtigten die an einem Lieferservice Interesse haben melden sich bitte dienstags und donnerstags von 10:00 – 12:30 Uhr bei Marktleiterin Heidi Gaisbauer unter 0664/88746095.

Unterstützung einkommensschwacher und armutsgefährdeter Menschen
Alleinerziehend, Mindestpensionsbezug, Arbeitssuchend: Es gibt viele Gründe, warum Menschen mit einem geringen Einkommen auskommen müssen. Zudem durchdringt Corona derzeit alle Lebensbereiche und vermindert durch Kurzarbeit oder Arbeitsverlust zusätzlich die Einkommen. Sollten Sie dadurch unter die unten aufgelisteten Einkommensgrenzen rutschen, können Sie jederzeit eine Einkaufsberechtigungskarte für den Eferdinger Rotkreuz Markt beantragen um Lebensmittel und Waren des täglichen Gebrauchs günstig einkaufen zu können.

Wer darf im Rotkreuz-Markt einkaufen:
Damit Menschen in einem Rotkreuz-Markt einkaufen können, brauchen sie eine Einkaufsberechtigungs-Karte, die an folgende Einkommensgrenzen gebunden ist:

  • 1-Personen-Haushalte € 1.000,-
  • 2-Personen-Haushalte € 1.500,-
  • Für jedes im Haushalt lebende unterhaltspflichtige Kind: € 250.-

Wie komme ich zu einer Einkaufskarte?
Anträge auf Ausstellung einer Einkaufskarte können bei den drei Rotkreuz-Dienststellen in Hartkirchen, Eferding und Wilhering, den Gemeindeämtern, der Sozialberatungsstelle und der Bezirkshauptmannschaft Eferding-Grieskirchen bezogen werden. Außerdem steht das Antragsformular auf www.roteskreuz.at/eferding  unter der Rubrik „Rotkreuz-Markt“ zum Download zur Verfügung. Die ausgefüllten Anträge sind mit der Haushaltsbestätigung (erhältlich bei der Gemeinde) und den Einkommensnachweisen (Originale) an das Rote Kreuz in Eferding, Vor dem Linzer Tor 10, zu senden bzw. dort abzugeben.

 

Bild (ÖRK Eferding): Rotkreuzmarkt Eferding


Mehr in dieser Kategorie: