Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Donnerstag, den 02. Dezember 2021 13:00

ORF-Kameramann attackiert


Polizei - Symbolbild

Festnahme und erhebliche Verkehrsbehinderungen bei Versammlungen in Linz

Zu zwei angemeldeten Versammlungen kam es am Nachmittag des 1. Dezember 2021 in der Linzer Innenstadt. Jene, die einen Marsch von Urfahr über die Landstraße geplant hatte, vermischte sich mit jener, die eine Standkundgebung vor dem Landhaus geplant hatte. Gemeinsam gingen die rund 1.500 Versammlungsteilnehmer durch die Linzer Innenstadt.

Bei der Nibelungenbrücke stoppten sie und hielten sowohl den öffentlichen wie auch den Individualverkehr an. Von der Polizei wurde die Nibelungenbrücke Richtung Urfahr und die beiden Auffahrten auf die Nibelungenbrücke von unterer und oberer Donaulände abgesperrt. Daraufhin begaben sich die Teilnehmer in kleineren Gruppen zurück Richtung Hauptplatz. Eine größere Gruppe machte dabei - von der Polizei begleitet - den Umweg über die untere Donaulände, die Dametz- und Mozartstraße und über die Landstraße zurück Richtung Hauptplatz.

Auf der Promenade vor dem Landhaus versammelten sich erneut spontan rund 150 Personen. Diese Versammlung wurde behördlich untersagt, wonach die Teilnehmer die Örtlichkeit verließen. Während der Versammlung kam es zu einer Festnahme nach einem versuchten Widerstand gegen die Staatsgewalt. Zudem kam es zu Handgreiflichkeiten gegen einen Kameramann, die seitens der Polizei schnell befriedet werden konnten. Außerdem gab es 47 Anzeigen wegen diverser Verwaltungsübertretungen.


Mehr in dieser Kategorie: