Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » ST. PANKRAZ
Freitag, den 03. Dezember 2021 07:00

Austrian Volley League Women


STEELVOLLEYS wollen Siegesserie gegen Wildcats fortsetzen - Symbolbild

STEELVOLLEYS wollen Siegesserie gegen Wildcats fortsetzen

Wettbewerbsübergreifend haben die STEELVOLLEYS Linz-Steg gegen die ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt zuletzt neunmal in Folge gewonnen. Am kommenden Samstag wollen die Linzerinnen nicht nur zweistellig werden, sondern auch das Dutzend an Saisonsiegen vollmachen.

Trainer Schwab: „Bis Weihnachten wollen wir noch drei Siege holen“
Die STEELVOLLEYS Linz-Steg bestreiten am Samstag in Klagenfurt das 13. Meisterschaftsmatch der Saison. Die Gegnerinnen aus Klagenfurter litten zuletzt unter Verletzungs- und Krankheitsproblemen und haben daher erst zehn Matches ausgetragen. Sechs davon, konnten sie für sich entscheiden. Die STEELVOLLEYS liegen damit aktuell genau fünf Siege vor den Kärntnerinnen und 15 Punkte voran. Die letzten neun Spiele gegen die Wildcats konnten die STEELVOLLEYS allesamt für sich entscheiden. Darunter auch zwei Matches im Cup, wie das Finale in der Saison 2018/2019. Auf das Meisterplayoff-Halbfinale der Spielzeit 2017/2018 datiert die letzte Niederlage zurück. Die Klagenfurterinnen scheiterten in der Folge nur knapp am ersten Meistertitel, während den Linzerinnen am Ende nur Blech blieb. Zwei Staatsmeistertitel, einen ersten Platz und drei Cuptitel später, haben es die Linzerinnen am Samstag auf den zehnten Sieg in Folge abgesehen, der gleichzeitig auch der Zwölfte in dieser Saison sein würde.

„Klagenfurt hat zuletzt eine schwierige Phase durchlebt. Umso heißer werden sie auf das Duell am Samstag sein. Beim Hinspiel in Linz haben wir uns schwergetan und letztlich dank der größeren Routine gewonnen. In Klagenfurt wollen wir zeigen, dass wir uns weiterentwickelt haben. Für unser Spiel ist der Servicedruck bzw. der Block ganz entscheidend. Am Service waren wir besser als Klagenfurt. Sie waren dafür am Block klar überlegen. Das wollen wir unbedingt ändern“, erklärt Trainer Roland Schwab. Bis Weihnachten stehen für die Linzerinnen noch drei Matches am Programm. Auf das Gastspiel in Klagenfurt folgt das Heimspiel gegen den Tabellenletzten Bisamberg sowie der Auswärtsschlager gegen den VC Tirol.

Schwab gibt die Marschrichtung vor: „Bis Weihnachten wollen wir drei Siege holen und als Tabellenführer ins Jahr 2022 starten. Dennoch gilt es von Spiel zu Spiel zu schauen. Die nächste Aufgabe heißt Klagenfurt!“

Austrian Volley League Women, 13. Runde
4.12.2021
STEELVOLLEYS Linz-Steg – ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt
19.00 Uhr

 

Bild (c) PHOTO PLOHE