Sie sind hier: STARTSEITE
Montag, den 17. Juli 2017 11:47

CEV Satellite in Siofok


Valerie Teufl in action

Toller internationaler Einstand von Valerie Teufl und Bianca Zass

Nach dem verletzungsbedingten Rückschlag in Innsbruck musste Valerie leider bis Anfang Juli auf das Okay des Arztes warten. Gott sei Dank: Die Schulter hält und der restlichen Saison steht nichts mehr im Weg.

Von 12-15 Juli konnten wir nun endlich gemeinsam beim CEV Satellite Siofok (HUN) in die internationale Saison starten. In der Qualifikation setzten wir uns 2:0 gegen die jungen Tschechinnen durch und ergatterten somit einen Platz im Hauptbewerb. Nach so langer Zeit „getrennt“ konnte man uns die Nervosität wohl aus der Ferne ansehen, doch unser Zusammenspiel wurde von Spiel zu Spiel besser und schon bald merkte man nichts mehr von der kleinen Zwangspause.

In der ersten Runde des Hauptbewerbes trafen wir auf die Lokalmatadorinnen aus Ungarn, welche wir klar mit 2:0 besiegen konnten. Im darauffolgenden Spiel gegen Driessen/Meertens (den späteren 2ten des Turniers aus den Niederlanden) konnten wir den Servicedruck und die Annahme leider nicht stabil halten und mussten uns 0:2 geschlagen geben. Nun hieß es verlieren verboten. Im Spiel gegen Platz 9 erwartete uns um 20 Uhr das starke dänische Team Sondergard/Okholm. Bis zuletzt hatte Valerie Probleme mit der operierten Schulter 3 Spiele an einem Tag zu spielen. Dieser Bann scheint gebrochen zu sein. Valerie: „Gegen die Däninnen hat einfach alles funktioniert. Ein echt tolles Gefühl auch im dritten Spiel des Tages schmerzfrei angreifen zu können! So macht Beachvolleyball wieder richtig Spaß!“ Der 7te Platz war uns nach diesem 2:0 (21:17, 21:15) Sieg sicher.

Leider konnten wir am nächsten Morgen gegen die Nummer 1 des Turniers aus Litauen die Leistung des Vorabends nicht nochmals abrufen und mussten uns somit als guter 7ter vom Turnier verabschieden.

„Wir sind super zufrieden mit dem Ergebnis und vor allem mit den Entwicklungen in den letzten Tagen. Das Zusammenspiel funktioniert und Valeries Schulter hält. Nun freuen wir uns sehr auf die nächsten Turniere!“ so Bianca.

 

Bild: Valerie Teufl in action


Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!