Sie sind hier: STARTSEITE
Freitag, den 04. August 2017 10:35

Beginn mit Hindernissen


Auch die brasilianischen Sambatänzerinnen genossen die Leckerbissen von Grill-Vizeweltmeister Franz Kupetzius

Brasilianische Nacht in Kremsmünster trotzt Sturm und Stromausfall

KREMSMÜNSTER. Auch ein Stromausfall zu Beginn des Turnieres konnte die Brasilianische Faustballnacht in Kremsmünster nicht stoppen. Die Marktgemeinde Kremsmünster und die örtliche Feuerwehr halfen mit Notstromaggregaten aus. Sogipa Porto Alegre und TuS Kremsmünster scheiterten bereits in den vorrunden.

Die Spiele mussten damit vorerst ohne DJ-Nettos Musikunterstützung beginnen und brachten überraschende Gruppenergebnisse. So mussten mit Sogipa Porto Alegre und dem TuS die Rekordsieger schon in der Vorrunde ihre Titelambitionen begraben, der TuS betrieb mit Rang 5 Schadensbegrenzung. Das Preisgeld machten sich andere aus, die hochgehandelten Brasilianer von Club Merces blieben etwas unter den eigenen Erwartungen und belegten Rang 3 vor aufopfernd kämpfenden Argentiniern aus Rosario. Den Sieg holten sich doch etwas überraschend nach ganz engem Kampf in einem Entscheidungssatz erstmals die Tigers aus Vöcklabruck vor Novo Hamburgo aus Brasilien. "Natürlich hätten wir gerne in der Entscheidung mitgespielt, aber wir haben uns diesmal in der Aufstellung ein wenig verkalkuliert", nimmt das Trainerduo WInterleitner/Kastler die Grün-Weißen die Verantwortung auf sich.  Höhepunkt war neben der Sambashow, tollem Sport und gastronomischen Leckerbissen die Verabschiedung von Klemens Kronsteiner und Georg Kerbl. Die Urgesteine werden dem TuS nur noch sporadisch zur Verfügung stehen. "Es waren 18 wunderbare Jahre hier in Kremsmünster, meine aktive Bundesliga-Karriere findet aber hier eine Ende", meint Klemens Kronsteiner vor zirka 600 Zusehern.

Die Stimmung unter den Fans war ob der Leistung des Heimteams zu Beginn etwas gedrückt, die VIP Gäste und Sponsoren unterhielten sich jedoch prächtig. . Eine Augenweide war die brasilianische Sambashow und neben gastronomischen Leckerbissen von Grill-Vizeweltmeister Franz Kupetzius aus Wels war die Verabschiedung der Kremsmünsterer Faustball-Urgesteine Klemens Kronsteiner und Georg Kerbl ein Höhepunkt des Turnieres. Unter den 600 Zuschauern Bürgermeister Gerhard Obernberger, Polizei-Personalchef Hofrat Günter Tischlinger, Top-Sportmanager Robert Wagner, Rechtsanwalt Dr. Christian Janda und Max-Center-Chef Egbert Holz.

 


Bild 1 (Gerhard Müttmeyer): Auch die brasilianischen Sambatänzerinnen genossen die Leckerbissen von Grill-Vizeweltmeister Franz Kupetzius
Bild 2 (Michael Ahrens): Die TuS-Fans werden Klemens Kronsteiner vermissen


Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!