Sie sind hier: STARTSEITE
Dienstag, den 09. Januar 2018 10:13

Vertical Up 2018 in Hinterstoder


Vertical Up 2018 in Hinterstoder

Berglaufweltmeisterin Mayr siegt auf der Hannes-Trinkl-Weltcupstrecke in Pyhrn-Priel.

Pünktlich um 17:30 Uhr fiel am Samstag, 6. Jänner im  Zielgelände der Hannes-Trinkl-Weltcupstrecke in Hinterstoder der Startschuss für das dritte Vertical Up in Hinterstoder.

150 TeilnehmerInnen stellten sich der 2.800 Meter langen, zum Teil fast 60° steilen Weltcupstrecke mit ihren 750 Metern Höhenunterschied.

Bei schwierigen Bedingungen konnte sich die 6-fache Berglaufweltmeisterin, Andrea Mayr absetzen und gewann zum zweiten Mal, mit einer Zeit von 30:03,8 das Vertical Up in Hinterstoder. Auf dem zweiten Platz landete die Tour-Siegerin von 2016 und 2017, Susanne Mair. Dritte wurde Marlies Penker. 

Bei den Herren konnte sich Hans-Peter Meyer in einer stark besetzten Speedklasse mit einer Zeit von 29:03,1 in einem überaus hochklassigen Rennen gegen die namhafte Konkurrenz durchsetzen. Er verwies Dominik Salcher und Lukas Vasold auf die Plätze 2 und 3. 

Glücklich und stolz erreichten auch die Starter der Rucksackklasse das Ziel. Hier standen vor allem der Spaß am Sport und die persönliche Herausforderung im Vordergrund. Besonders groß war die Freude bei Walter Pfundbauer. Mit seinen 71 Jahren bezwang er die Hannes-Trinkl-Weltcupstrecke in einer Zeit von 1:07:33,8.  Er lag nur 1 Sekunde neben der Durchschnittszeit aller Starter und durfte sich daher über einen Kohla Rucksack und einen 700 € Gutschein von Fischer freuen.

Die Bezirkswertung entschied bei den Herren Daniel Neudeck für sich, seine Team-Kollegen vom Gowilalm-Racing Team/Hagan. Bei den Damen konnte sich Johanna Retschitzegger durchsetzen. Die Wertung für das größte Team ging an das Team Almtaler Schneegflechtler mit 27 Startern. Sie durften sich über einen Gutschein von Intersport Pachleitner im Wert von 500 € freuen. 

Die nächsten Tourstopps sind am 20.01. in Madonna di Campiglio-Pinzolo, 27.01. in Gröden, 17.02. im Hochschwarzwald, am 24.02. in Kitzbühel auf der Streif und das Finale findet am 25.03. in Wengen auf der legendären Lauberhorn-Abfahrtsstrecke statt.

 

Bilder: Michael Werlberger


Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!