Sie sind hier: STARTSEITE
Freitag, den 09. März 2018 10:02

Erneut an der Spitze


UJZ-Mühlviertel - Imagebild

UJZ Mühlviertel ist wie bereits in den vergangenen Jahren nicht nur Österreichs größte Judo-Familie sondern auch der größte Judo-Verein

Jüngst präsentierte der ÖJV die Zahlen des abgelaufenen Kalenderjahres, welches das UJZ mit 505 bezogenen Judo-Cards – also gemeldeten Kämpfern – an der Spitze aller österreichischen Klubs ausweist.

 

„Mich freut, dass wir im Vergleich zum Vorjahr (488; Anm.) ein Plus verzeichnen konnten“, kommentierte UJZ-Präsident Franz Haugeneder. „Zu dieser Zahl kommen außerdem noch knapp 200 Nachwuchskämpfer, die im vergangenen Jahr noch nicht gemeldet wurden, sowie Funktionäre und stille Helfer im Verein dazu“, versucht Haugneder die Dimensionen des UJZ abzustecken.

 

Insgesamt verzeichnete der ÖJV einen leichten Rückgang an abgesetzten Judo-Cards. Die 12.631 aus dem Jahr 2017 stehen deren 12.965 aus dem Jahr 2016 gegenüber.

Die Top-Ten Österreichs (in Klammer die Platzierungen im Vorjahr, soweit bekannt):

 

1. (1.) UJZ Mühlviertel 505 Judo-Cards 
2. (3.) Sandokan Austria 454 
3. (2.) JZ Innsbruck 415 
4. (6.) Vienna Samurai 256 
5. (4.) Sporthaie Niederösterreich 252 
6. (5.) WAT Stadlau 218 
7. (10.) JC Hallein/Tennengau 209 
8. (9.) Judoring Wien 208 
9. (8.) PSV Salzburg 188 
10. Jonedo Wien 163

 

Weiters: 
16. Multikraft Wels 136 
16. JC Wimpassing 136 
18. JU Flachgau 134 
19. Union Kirchham 131 
23. SV Gallneukirchen 127 
25. Galaxy Tigers 123 
26. JU Pinzgau 118 
27. WSG Wattens 117

30. Shiaido Wiener Neudorf 106
31. JU Dynamic One 102 
64. ASKÖ Reichraming 68 
67. Sanjindo Bischofshofen 65 
105. Union Graz 44


Bild: Christian Fidler


Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!