Sie sind hier: STARTSEITE
Freitag, den 14. September 2018 08:00

EM-Medaille für Welser Judoka


Wachid Borchashvili

Wachid Borchashvili erkämpfte in Sofia Bronze

„Ich hole bei der Junioren-Europameisterschaft eine Medaille“, gab sich Wachid Borchashvili vor den Titelkämpfen selbstsicher. Er schloss sogar Wetten ab. In Sofia machte der Eigenbaukämpfer vom LZ Multikraft Wels nun seinen Traum wahr. Er erkämpfte in der Klasse bis 66 Kilogramm eindrucksvoll Bronze.

Der Weg zur ersehnten Medaille war ein hartes Stück Arbeit. Fünf Mal musste Wachid Borchashvili in Bulgarien auf die Matte. Drei Kämpfe entschied er davon im Golden Score. Den härtesten Fight gegen den Edoardo Mella (Italien) gewann er erst nach 9:38 Minuten. Auch der Kampf um Platz drei gegen Omer Shaiman (Israel) ging über 7:57 Minuten, ehe dem 19-jährigen Welser der entscheidende Wurf gelang. Borchashvilis Bilanz: fünf Kämpfe, vier Siege, eine Niederlage. Die Freude im Welser Judo-Lager über die Medaille ist groß.

Die bislang letzte Medaille für Wels bei einer Junioren-EM eroberte Borchashvilis Vorbild Sabrina Filzmoser, die vor genau 20 Jahren in Bukarest Gold erkämpfte. Die erste EM-Medaille für Wels holte Willi Reizelsdorfer vor 44 Jahren in Tel Aviv: Junioren-Silber - übrigens in der selben Gewichtsklasse wie Borchashvili. Nun ist für Judo Wels der Medaillensatz komplett.

Durch den Erfolg in Sofia sicherte sich Wachid Borchashvili nun fix das Ticket für die Junioren-WM am 19. Oktober auf den Bahamas.  

 

Bild (Sellner): Wachid Borchashvili in Sofia


Mehr in dieser Kategorie:


Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!