Sie sind hier: STARTSEITE
Mittwoch, den 13. März 2019 08:00

Fridays for Future


v. l.: Landesrat Rudi Anschober, Bernhard Schwab (HTL Wels), Ida Berschl (BORG Schärding), Helena Ornetsmüller (Borg Schärding), Mia Gatt (GVP Linz) , Bjarne Kirchmair (GVP Linz), Annalena Aumer (HTL 1 Linz)

LR Anschober: Oberösterreichs Klimaschutzbewegung wächst: Schüler/innen von „Fridays for Future“, Unternehmer/innen und Gemeinden werden aktiv

Der letzte Sommer mit hohen Temperaturen und starker Dürre hat gezeigt, dass die Klimakrise auch in Oberösterreich spürbar geworden ist. Es braucht daher einen konsequenten schrittweisen Ausstieg aus den fossilen Energieträgern, durch eine raschere Energiewende, durch die rasche Einleitung einer Verkehrswende, durch den Ausstieg aus der Subvention von Klimazerstörung und durch eine umfassende ökosoziale Steuerreform. Die gute Nachricht: In Oberösterreich und an vielen anderen Orten beginnt eine starke Klimaschutzbewegung zu wachsen, die den Klimaschutz beginnt umzusetzen und die von der Politik Klimaschutz einfordert. Auch in Oberösterreich bewegt sich viel: Oberösterreichs Klimaschutzbewegung wächst und wird immer stärker. Und auch die Jugend wird aktiv: Nach dem Vorbild und als Teil von „Fridays for Future“ demonstrieren junge Menschen, Schüler/innen und Student/innen jeden Freitag auch in Oberösterreich, für den Klimaschutz und gegen den sorglosen und rücksichtslosen Umgang mit der Natur. Und diesen Freitag könnten die Demonstrationen weltweit - und auch in Linz - die bisher größten werden. Auch immer mehr Gemeinden, Betriebe, Bildungseinrichtungen und Pfarren leisten einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz in unserem Land.

  • Die Zahl der Mitglieder des Klimabündnis-Netzwerks Oberösterreich ist beeindruckend und zeigt den hohen Stellenwert von Klimathemen in der oberösterreichischen Gesellschaft:
  • Bereits 291 Klimagemeinden setzen klimafreundliche Maßnahmen für ihre Gemeinde – von A wie Adelwang bis Z wie Zwettl an der Rodl.
  • 719 klimafreundliche Betriebe sind dem Klimabündnis OÖ beigetreten und leisten durch nachhaltiges und innovatives Wirtschaften einen essentiellen Beitrag für die Umwelt.
  • 210 Schulen und Bildungseinrichtungen sind Teil des Klimabündnisses und übernehmen damit eine Vorreiterrolle und Vorbildfunktion in Sachen Umwelt und Bildung ein.
  • 32 Pfarren sind derzeit Mitglied des Klimabündnis-Netzwerks. Heuer stehen 10 weitere Pfarren vor dem Beitritt.

Weltweit, in Europa, in Österreich und Oberösterreich gehen junge Menschen am 15. März, dem weltweiten Aktionstag der Initiative „Fridays for Future“, für ihre Zukunft und für den Klimaschutz auf die Straße. Auch in Linz wird am Freitag wieder unter dem Motto „Fridays for Future“ für konsequenten Klimaschutz demonstriert, Treffpunkt ist um 11.00 Uhr am Hauptplatz. Landesrat Anschober empfiehlt den Schüler/innen in Oberösterreich eine einvernehmliche Vorgangsweise mit den Schuldirektionen bzw. Klassenvorständen.

 

Bild (Land OÖ): v. l.: Landesrat Rudi Anschober, Bernhard Schwab (HTL Wels), Ida Berschl (BORG Schärding), Helena Ornetsmüller (Borg Schärding), Mia Gatt (GVP Linz) , Bjarne Kirchmair (GVP Linz), Annalena Aumer (HTL 1 Linz)

 


Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!