Sie sind hier: STARTSEITE
Mittwoch, den 12. Juni 2019 07:00

Kids4Wearable


die beiden Prototypen der Diplomarbeit bei der Präsentation am Laufsteg

SchülerInnen präsentieren intelligente Mode in der Internationalen AkademieTraunkirchen

Mit mehr als 300 BesucherInnen feierte das Forschungsfestival rund um intelligente Mode an der Internationalen Akademie Traunkirchen den erfolgreichen Abschluss des Schulprojektes Kids4Wearables.

Kids4Wearables wurde im Rahmen des FFG-Programms „Talente“ mit Mitteln des BMVIT finanziert.

Das Team Fröhlich-Menschhorn-Schulz war mit seiner Diplomarbeit „Bionik“ (betreut von Dipl.-Päd. Karola Töltsch und Prof. Mag. Olga Langwieser) als Kooperationspartner am Forschungsauftrag beteiligt. Im Zuge dessen wurden es von Dipl.-Ing. Michael Haslgrübler-Huemer (Institut für Pervasive Computing Johannes-Kepler-Universität Linz) zu einer Einführung „Lily Pad – Arduino“ eingeladen.

Das Programm beim Forschungsfestival wurde von der Modeschule Ebensee mit der Unterstützung von Schülerinnen der 1. HM B auch noch mit dem Stand „Textile Kette“ unter der Leitung von Dipl.-Päd. Bettina Wiesauer und einer Quizbox „Exit the Box“ von UP Mag. Julia Peschke, sowie Experimenten zum Thema Bionik ergänzt.

Ein herzliches Danke an dieser Stelle der Internationalen Akademie Traunkirchen, die dieses Projekt und die Veranstaltung organisiert hat – unser Dank gilt speziell der Geschäftsführerin Frau Mag. Birgit Hofstätter MA und der Office Managerin Bianca Moser.

Mit dieser Veranstaltung wurden sichtlich Berührungsängste abgebaut und Begeisterung geweckt.

 

Bild ((IAT/Hörmandinger): die beiden Prototypen der Diplomarbeit bei der Präsentation am Laufsteg


Mehr in dieser Kategorie:


Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!