Sie sind hier: STARTSEITE
Montag, den 22. Februar 2021 07:00

StarkeFrauen. StarkesLand


LH Stelzer und LH-Stv.in Haberlander

Land OÖ schreibt erstmals OÖ Frauenförderpreis aus

LH Stelzer und LH-Stv.in Haberlander: „Mit dem Frauenförderpreis setzt das Land OÖ ein weiteres starkes Zeichen zur Gleichstellung von Frauen“

Um die Gleichstellung von Frauen weiter voranzutreiben, ist viel Engagement von Gesellschaft, Politik und Wirtschaft nötig. Der neue OÖ Frauenförderpreis zeichnet oberösterreichische Unternehmen aus, die sich durch ihre Aktivitäten besonders für die Gleichstellung der Frauen in Oberösterreich engagieren.

„Frauen sollen sich nicht zwischen beruflichem Erfolg oder familiärem Glück entscheiden müssen, sondern beides parallel leben können. Der OÖ Frauenförderpreis zeigt, was in oberösterreichischen Unternehmen möglich ist, um eine frauenfreundliche Arbeitswelt zu schaffen und soll anderen ein Vorbild sein“, betont Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

„Frauen in Oberösterreich sollen frei wählen können, wie sie ihr Leben gestalten. Mit dem OÖ Frauenförderpreis holen wir das Engagement der Betriebe vor den Vorhang und wollen andere Unternehmen zum Nachahmen motivieren“, sagt Frauenreferentin LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander.

Frauen leisten Großartiges in Beruf, Familie, Privatleben und im Ehrenamt. Viele oberösterreichische Unternehmen haben das Potenzial der Frauen erkannt und engagieren sich für die Förderung und Gleichstellung der Frauen in Oberösterreich. Diesen Aktivitäten will der OÖ Frauenförderpreis eine Bühne geben und zum Nachahmen motivieren. KOMPASS I Kompetenzzentrum für Karenz und Karriere zeichnet im Auftrag des Frauenreferates des Landes OÖ und der Frauenreferentin LH-Stv.in Christine Haberlander in Kooperation mit der Wirtschaftskammer OÖ heimische Unternehmen für herausragende Aktivitäten und besonderes Engagement für die Gleichstellung von Frauen in Oberösterreich aus.

Der OÖ Frauenförderpreis: Die Fakten

Zielgruppe: Unternehmen mit Firmensitz in Oberösterreich, Gemeinden, Forschungseinrichtungen, Frauenvereine, Frauenberatungsstellen in Oberösterreich und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ausgezeichnet werden sowohl Unternehmen/Institutionen/Vereine etc. als auch Einzelpersonen.

Kategorien:

  • Unternehmen/Vereine/Institutionen bis 20 Mitarbeiter*innen/Mitglieder
  • Unternehmen/Vereine/Institutionen von 21 bis 100 Mitarbeiter*innen/Mitglieder
  • Unternehmen/Vereine/Institutionen ab 101 Mitarbeiter*innen/Mitglieder
  • Sonderpreis Einzelperson

Dotierung:

Preise an Unternehmen/Institutionen/Vereine:

  • Platz 1: Glasstatue – Urkunde – 2.000 Euro Preisgeld
  • Platz 2: Glasstatue – Urkunde – 1.000 Euro Preisgeld
  • Platz 3: Glasstatue – Urkunde – 500 Euro Preisgeld

Sonderpreis an Einzelperson (berufstätige Frau):

  • Glasstatue – Urkunde – 2.000 Euro Preisgeld

Kriterien
Das eingereichte Projekt muss überwiegend am Standort Oberösterreich entwickelt worden sein. Die Umsetzung soll weitgehend abgeschlossen sein. Das eingereichte Projekt soll sich durch herausragende Aktivitäten und besonderes Engagement für die Gleichstellung von Frauen in OÖ auszeichnen – und eines der acht Handlungsfelder der oö. Frauenstrategie Frau.Leben 2030 und die darin angeführten Maßnahmen abzielen.

Einreichfrist
Einreichungen sind von 24. Februar bis 31. Mai 2021 ausschließlich online unter www.kompass-ooe.at möglich.

Ergänzend zur Online-Registrierung müssen zur weiteren Veranschaulichung der Einreichungen Daten (Videos/Fotos/Pläne/o.ä.) beigefügt werden.

Die Preisverleihung wird, sofern die weiteren Entwicklungen rund um COVID-19 es erlauben, bei der Festveranstaltung „10 Jahre KOMPASS“ am 15. Juli 2021 verliehen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bewertung und Jury
Die Bewertung erfolgt durch eine unabhängige Jury, die alle Bewerbungen miteinander vergleicht.

 

Bild (c) Land OÖ


Mehr in dieser Kategorie:


Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!