Sie sind hier: STARTSEITE
Donnerstag, den 08. April 2021 07:00

Wels ist heiß auf die Revanche!!


Andreas Levenko in action

SPG Walter Wels in der Zielgeraden des Bundesliga Grunddurchgangs gegen Oberwart und Stockerau

Nach einer rund 2-monatigen Ligapause, bedingt durch die große Middle-East-Hub in Katar Ende Februar/Anfang März sowie die anschließende Olympia Qualifikation, ebenfalls im Scheichtum Katar geht es für den aktuellen Tabellenführer in der heimischen Bundesliga, die SPG Walter Wels, am Wochenende vom 9. bis 11. April in die Zielgerade des Bundesliga Grunddurchgangs.

Die Messestädter, die bereits vier Runden vor Schluss fix im Halbfinale stehen, möchten an diesem Wochenende noch die notwendigen Punkte einfahren um auch von der Tabellenspitze nicht mehr verdrängt werden zu können. Den Auftakt an diesem Wochenende bildet am Freitag, den 9. April mit dem Beginn um 18.00 Uhr, das Heimspiel gegen das Team von Oberwart. Bei den Burgenländern, die sich im Herbst zuhause gegen Tabellenführer Wels klar mit 0:4 geschlagen geben mussten, kommt im Spiel in Wels noch dazu, dass mit Matthias Habesohn, der seit wenigen Wochen österreichischer Herrennationaltrainer ist, ein Spieler fehlt, der gerade im Doppel mit seinem Bruder Dominik Habesohn immer eine Bank ist. Nach der Papierform sind die Welser in diesem Spiel klar in der Favoritenrolle zu sehen, wobei natürlich auch sogenannte Pflichtsiege erst in trockene Tücher gebracht werden müssen, so Wels Trainer David Huber. Mit einem Sieg gegen die Oberwarter ist den Welsern die Tabellenführung und damit Platz 1 nach dem Grunddurchgang nicht mehr zu nehmen.

Dies ist für die anstehenden Halbfinalspiele nicht ohne Bedeutung. Nach einem hoffentlich erfolgreichen Start ins Wochenende steht dann am Sonntag der Schlager zuhause gegen das Team aus Stockerau am Programm. Spielbeginn am 11. April ist 15.00 Uhr, wobei leider auf Grund der nach wie vor bestehenden Corona-Regelungen die Partie unter Ausschluss von Publikum stattfinden muss. Mit Stockerau haben die Walter Mannen noch eine offene Rechnung zu begleichen. Ende Oktober mussten sich die Heimischen im Sportzentrum Alte Au in Stockerau am Ende mit 2:4 geschlagen geben. Dies war die bislang einzige Niederlage des aktuellen Tabellenführers aus Wels in der laufenden Saison. Beim damaligen Spiel hatten die Welser teilweise in entscheidenden Phasen nicht das nötige Quäntchen Glück, wobei man auch selbst einiges dazu beitrug, dass Stockerau zum 3. mal in Folge zuhause Wels besiegte. Andreas Levenko, an sich im Herbst eine Bank für die Welser, hatte an diesem Tag leider einen rabenschwarzen Tag und verlor seine beiden Einzelpartien gegen den Austro-Chinesen und Altmeister Chen Weixing als auch gegen das Stockerauer Nachwuchstalent Maciej Kolodziejcyk jeweils im Entscheidungssatz knapp.

Ich gehe aber jedenfalls davon aus, dass die Mannschaft diese aus meiner Sicht unnötige Scharte in unserer Halle ausmerzen will und haben wir in den letzten mehr als 10 Jahren noch nie in einem Grunddurchgang zweimal gegen die selbe Mannschaft den Kürzeren gezogen, so Wels Präsident Bernhard Humer. Zusätzliche Motivation für seine Spieler sollte auch der Umstand sein, dass der umtriebige Wels Präsident am Vortag, nämlich den 10. April 2021 seinen 54. Geburtstag feiert. Ich gehe schon davon aus, dass mir die Mannschaft ein Geschenk in Form eines Sieges gegen das Team aus Stockerau bereitet.

Im Anschluss an das Spiel können wir ja dann, natürlich unter strikter Beachtung aller Covid-Regeln, noch mit einem Glas Sekt auf den Sieg anstoßen, so Humer.

 

Bild (c) SPG Walter Wels


Mehr in dieser Kategorie:


Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!