Sie sind hier: STARTSEITE
Dienstag, den 14. September 2021 07:00

Alles neu bei den Welsern!


Das neuformierte Team der SPG Felbermayr Wels mit Trainer David Huber

SPG Wels präsentiert neuen Namenssponsor und neue Mannschaft | Ex-Welser schießt Wels aus dem Cup!

Ereignisreiche Tage liegen hinter Spielern und Funktionären des sportlichen Aushängeschildes der Stadt Wels. Der nunmehrige SPG Felbermayr Wels durfte im beeindruckenden neuen Stammhaus der Firma Felbermayr seine Mannschaft und seinen neuen Hauptsponsor begrüßen. Die Präsidenten Mag. Bernhard Humer und LAbg. Dr. Peter Csar nahmen die Gelegenheit war, und bedankten sich beim neuen Namenssponsor in Vertretung von DI Horst Felbermayr mit einem kleinen Präsent.

Zum Sportlichen
Nach dem Abgang von Frane Kojic und Adam Szudi war Handlungsbedarf bei den Messestädtern. Mit dem ungarischen Nationalspieler Nandor Ecseki, Weltranglistenplatz 135, und dem Tschechen Jiri Martinko, Weltranglistenplatz 325, dürfte aber entsprechender Ersatz gefunden worden sein. Konstante Größen bei den Welsern, Trainer und Sportlicher Leiter, David Huber, sowie der österreichische Nationalspieler, Andreas Levenko, sowie vom Team II aufgestiegen, der Ungar Gabor Böhm.

Die mächtig aufgerüsteten Neustädter dürften bei der Titelvergabe den erfolgsverwöhnten Welsern das Leben schwer machen. Wie es auch im Cup-Halbfinale gegen eben diese zum Ausdruck kam.

Nach dem Cup ist vor der Champions League
Ab Mittwoch, 15. 9. 2021 trifft Felbermayr Wels auf TTC Sokah Hoboken, 16. 9. auf PTE PEAC Kalo-Meh und am 17. 9. auf TTC Neu-Ulm, jeweils 19:00 Uhr, Wels Sporthalle Vogelweide. Der Eintritt ist frei (3G-Regel).

Ex-Welser schießt Wels aus dem Cup!
Die Mannschaft der SPG Felbermayr Wels hat ein hart umkämpftes Cup-Wochenende hinter sich. Unsere Jungs stiegen im Achtelfinale in das Eröffnungsturnier ein und meisterten mit einem souveränen Erfolg gegen TTC Feldkirchen die erste Hürde. Auch im Viertelfinale gegen den Bundesliga Aufsteiger UTTC Raiffeisen Kennelbach gewannen Andreas Levenko, Nandor Ecseki und Jiri Martinko relativ überlegen mit 3:0 und zogen damit wie erwartet in das Halbfinale ein.

Da Wiener Neustadt auf Position 1 und der Gastgeber aus Salzburg auf Position 2 gesetzt waren, trafen die Welser nun auf einen dieser beiden Vereine und das Los entschied dabei den Halbfinalkracher zwischen SPG Felbermayr Wels und SolexConsult TTC Wiener Neustadt und dieses Duell sorgte für einen wahren Pokal-Fight. Der amtierende Cupsieger und Titelverteidiger aus Wels drehte ein 0:1 durch Siege von Nandor Ecseki (3:1 gegen Tomas Konecny) und Jiri Martinko (3:0 gegen Felix Wetzel) in einen 2:1-Vorsprung. Leider fand ausgerechnet der Welser Top-Spieler Andreas Levenko an diesem Tag nicht zu seiner Form und verlor nach dem Auftakt gegen Ex-Wels-Spieler Frane Kojic (1:3) auch das vorentscheidende Match gegen Tomas Konecny mit 0:3.

Die Wiener Neustädter kamen somit nochmals heran und Frane Kojic gewann auch sein zweites Spiel gegen den Ungarn im Dress der Welser, Nandor Ecseki, mit 3:1 und schoss die Niederösterreicher somit ins Finale des ÖTTV-Cup und bescherte der SPG Felbermayr Wels in diesem Spiel, welches unumstritten Finalcharakter aufweiste, den 3. Platz!

 

Des Weiteren war auch unsere 2. Mannschaft in der Besetzung Gabor Böhm, Julian Rzihauschek, Petr Hodina und Simon Grünsteidl beim Eröffnungsturnier dabei und gewannen die 1. Runde gegen Wohnpark Alt-Erlaa mit 3:1 (Gabor Böhm 2 Siege, Julian Rzihauschek 1 Sieg). In der 2. Runde war jedoch Endstation für die Welser, die ohne Gabor Böhm gegen die Turnerschaft Innsbruck mit 0:3 verloren. Die weiteren Termine der 2. Bundesliga findet man auf unserer Homepage https://www.spg-wels.at/




Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!