Sie sind hier: STARTSEITE
Dienstag, den 12. Oktober 2021 07:00

TT-Damen-Bundesliga - oberes Play-Off


Makelloser Villach-Neuzugang: Ida Jazbec

Froschberg und Villach bleiben makellos

Die beiden Champions League-Teams Linz AG Froschberg und NanoTech Villach bleiben im oberen Play-Off der 1. Damen-Bundesliga das Maß aller Dinge. Nach drei Runden sind nur noch der Meister und der Vizemeister ohne Punktverlust. Überraschend mit drei Niederlagen am Tabellenende liegt LZ Linz Froschberg nach den 1:4-Pleiten gegen den Gastgeber der Doppelrunde Sparkasse Kufstein und Raiba Kirchbichl. Die Herren-Bundesliga wird am Sonntag mit dem ORF Sport+ Live-Spiel (15 Uhr) zwischen SPG Linz und Stockerau fortgesetzt.

Kärntnerinnen starten mit 12:0
Einen Traumstart erwischte NanoTech Villach in diese neue Saison: Nach dem 4:0 im Derby gegen Bodensdorf räumten Ivana Malobabic und Co. nun auch die Kandidaten auf einen Abstiegsplatz, nämlich Stockerau und Aufsteiger Oberpullendorf mit dem Ideal-Ergebnis aus dem Weg – stehen nun bei 12:0 Einzel-Siegen. Meister und Rivale Linz AG Froschberg brachte es nach dem 4:2 gegen Kirchbichl und dem 4:0 gegen Kufstein „nur“ auf einen Gesamtscore von 12:3. Dennoch führen Karoline Mischek (4:0 Bundesliga-Siege) und Co. aufgrund des Cupsieges und der damit verbundenen Bonuspunkte die Tabelle an.

Dreikampf um die restlichen Halbfinalplätze
Im Kampf um die wahrscheinlich restlichen beiden Halbfinalplätze zeichnet sich ein Dreikampf ab: Dabei liegt der Vorjahresfünfte Bodensdorf derzeit aufgrund der beiden 4:0-Siege gegen die Nachzügler Stockerau und Oberpullendorf auf Platz drei. Punktegleich mit dem Vorjahres-Vierten Kufstein. Paulina Vega und Co. besiegten LZ Linz mit 4:1 und kamen gegen Linz AG Froschberg mit 0:4 unter die Räder. Dahinter lauert Kirchbichl mit Bundesliga-Star Liu Yuan. Die Olympia-Starterin liegt mit 5:0 Siegen im Bundesliga-Ranking voran und führte die Tirolerinnen nach dem 2:4 gegen Froschberg zum 4:1-Erfolg über LZ Linz.

Als Schlusslicht in den EuropeCup
LZ Linz-Neuzugang Andrea Pavlovic hat eine harte Saison vor sich. Nach drei Runden liegt der Vorjahres-Dritte am Tabellenende. Mit wenig Selbstvertrauen müssen die jungen Linzerinnen nun das Unterfangen EuropeCup angehen. Vom 22.-24.10. steigt daheim die erste Gruppenphase für den ETTU-Cup-Halbfinalisten von 2019.

 

Bild (c) PHOTO PLOHE

 


Mehr in dieser Kategorie:


Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!