Sie sind hier: STARTSEITE
Freitag, den 12. November 2021 07:00

Flight of Steps


Aldo Giannotti gewinnt Energie AG Kunstwettbewerb

Aldo Giannotti gewinnt Energie AG Kunstwettbewerb

Den von der OÖ Landes-Kultur GmbH ausgeschriebenen und von der Energie AG Oberösterreich in Auftrag gegebenen Kunstwettbewerb für die Gestaltung des Stiegenhauses im Zubau der Konzernzentrale hat der italienisch-österreichische Künstler Aldo Giannotti mit seinem Projektvorschlag „Flight of Steps“ gewonnen.

Es wurden 18 zeitgemäße, qualitativ hochwertige, internationale Projekte eingereicht. Die Vorschläge reichen von Licht, Audio, keramischen bis zu skulpturalen Projekten. Aldo Giannotti überzeugte die Jury mit seiner Idee „Flight of Steps“. Beeindruckt hat die pointierte Art des Künstlers, indem gesellschaftskritische Aussagen auf den Punkt gebracht und in einfachen Zeichnungen dargestellt wurden.

„Die Zeichnung spielt eine zentrale Rolle in der künstlerischen Praxis von Aldo Giannotti und dient als hervorragendes Instrument zur Vermittlung sozio-architektonischer Konzepte“, so das Urteil der Jury. Zudem helfe sie ihm, eine Idee zu „entkleiden“ und auf eine treffende Formulierung, beispielsweise in Form einer prägnanten Aussage oder einer ungelösten Frage, zu reduzieren. Diese Strategie ermögliche es Giannotti außerdem, sich mit einer Vielzahl komplexer Bereiche zu befassen, ohne jemals didaktisch oder anmaßend zu werden. Die Themen reichen dabei unter anderem von kulturellen Identitäten bis hin zur Verteilung von Machtverhältnissen innerhalb einer Gesellschaft oder dem prekären Gleichgewicht des Finanz- beziehungsweise Kunstsystems.

Die Intervention besteht aus 16-20 Zeichnungen, die sich über das gesamte Stiegenhaus des vom Architekturbüro Kaufmann Haas & Partner umgesetzten Zubaus ziehen. Die Zeichnungen reflektieren die Stiegenarchitektur als Lebensweg und die Herausforderungen während dieser Reise. Neben Lebensstationen von Jungen, Erwachsenen und Senioren werden auch Energiethemen eine Rolle spielen.

Die Fertigstellung ist für Mitte 2022 geplant.

Alle Wettbewerbsunterlagen finden sich unter www.energieag.at/kunstwettbewerb

Jury:
Reinhard Gattinger (Kunstbeauftragter Energie AG), Paul Höretzeder (Bauherrenvertreter Energie AG), Sabine Pollak (Architektin & Urbanistin, Professorin Kunstuniversität Linz), Heike Maier-Rieper (Leiterin der EVN Kunstsammlung), Genoveva Rückert (Kuratorin für zeitgenössische Kunst OÖLKG).

Beratend zur Seite standen zudem Mathias Haas (Kaufmann Haas Partner Architekten) und Simon Lachner (Outreach und Sponsoring OÖLKG).

Aldo Giannotti,
geb. 1977 in Genua/IT

Der italienische bildende Künstler lebt und arbeitet seit 2000 in Wien. Das Zeichnen spielt in seiner künstlerischen Praxis eine zentrale Rolle und dient zur Kommunikation gesellschaftspolitischer Konzepte. Für seine meist ortsspezifischen Werke bedient er sich verschiedenster Ausdrucksformen wie Zeichnung, Fotografie, Video, Installation und Skulptur. Er kooperierte u.a. mit der Albertina, dem mumok, dem OÖ Kulturquartier und dem MAMbo in Bologna.

 

Bild (c) Energie AG


Mehr in dieser Kategorie:


Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!