Sie sind hier: BEZIRK KIRCHDORF » PETTENBACH
Samstag, den 27. März 2021 07:00

Es tut sich was


LAbg. Vzbgm. Michael Gruber

LAbg. Vzbgm. Michael Gruber: Beschluss-Feuerwerk in Pettenbach bestätigt Ressortarbeit

Gruber zeigt sich als zuständiger Referent für Raumordnung, Bau und Straßenbau, Verkehr, Breitband und örtlicher Entwicklung erfreut über die großteils einstimmigen Beschlüsse in der Gemeinderatssitzung in Pettenbach.

„Neben der Mitte April anlaufenden Sanierung der Kramermühlalmbrücke wurde auch der Finanzierungsplan zur Instandsetzung der Lederaueralmbrücke für das Jahr 2022 beschlossen. Weiters wurde die Auftragsvergabe zahlreicher Straßenbaumaßnahmen, wie die Bankettarbeiten der Wasserhubstraße mit Betonelementen, noch im ersten Halbjahr durch den Wegeerhaltungsverband und diverser Widmungen entschieden. Besonders freut mich, die noch heuer geplante Erweiterung des Freizeit- und Trainingsangebotes für Kinder, Jugendliche und allen sportlich gebliebenen Erwachsenen. Auch die Absicht zur Umsetzung der Eisenbahnkreuzungssicherungsverordnung konnte nun abschnittsweise, unter Berücksichtigung der Vorgaben des Bundes einerseits und der sonstigen Verkehrsteilnehmer andererseits, eingeleitet werden“, berichtet Gruber weiter.

„Es wurden auch Projekte zur Schaffung von leistbarem Wohnraum, vor allem auch für unsere Jugend, beim Zierauerweg positiv, mehrheitlich beschlossen. Zusätzliche Hausaufgaben wie die Verkehrslösung und die Zu- und Abfahrtsmöglichkeiten unserer Einsatzkräfte sind noch unter anderem zu lösen. Ein weiteres Wohnprojekt im Bereich Postweg muss noch den Umfeldbedingungen der schon langjährig bestehenden Siedlung angepasst werden. Sollte dies mit der Genossenschaft nicht gelingen, ist es unsere Absicht als Gemeinde, eine andere passende Lösung herbeizuführen“, so Gruber.

„Außerhalb des Gemeinderates möchte ich noch erwähnen, dass wir uns dem Breitband-Vollausbau in Pettenbach schrittweise nähern, zumal sich neben unserem bewährten Siegfried Mayr ein weiterer Anbieter bereit erklärt hat, den flächendeckenden Ausbau fortzusetzen bzw. in Angriff zu nehmen, vorausgesetzt der positiven Förderzusage des Bundes.

Ich möchte mich bei allen Beteiligten wie Grundstücksbesitzer, Baufirmen oder sonstigen Betroffenen wie Anrainern für die gute, aufrichtige und konstruktive Zusammenarbeit herzlich bedanken“, schließt Vzbgm. Gruber.

 

Bild (c) Land OÖ/Kauder